| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Grevenbroicher gewinnen Asamoah

Grevenbroich: Grevenbroicher gewinnen Asamoah
Die Organisatoren der Initiative "Kick für den Frieden" wurden gestern in Berlin als Sieger des Integrationswettbewerbs ausgezeichnet. FOTO: Thomas Kunsch
Grevenbroich. Fußball-Profi wird die Initiative "Kick für den Frieden" vor Ort besuchen.

Seit gestern steht fest, welcher Star die Organisatoren der Aktion "Kick für den Frieden" besuchen wird. Fußball-Profi Gerald Asamoah wird nach Grevenbroich kommen, um sich über das von Schülern initiierte Projekt zu informieren. Ein Termin für den Besuch steht noch nicht fest.

Wie berichtet, gehört "Kick für den Frieden" zu den sechs Gewinnern des Jugend-Integrations-Wettbewerbs "Alle Kinds sind VIPs" der Bertelsmann-Stiftung. Gestern fuhr eine Delegation der Initiative nach Berlin, um den Preis entgegenzunehmen. Die Jugendlichen feierten ihren Erfolg zusammen mit der Schirmherrin des Wettbewerbs, Staatsministerin Aydan Özoguz, und vielen Promis.

Maite Kelly präsentierte bei der Preisverleihung ihren Song "Du bist du" und die FanatiX begeisterten das junge Publikum mit einer energiegeladenen HopHop-Tanzshow. Sat1-Moderator Daniel Aminati, der Schauspieler Tayfun Baydar, Comedian Bülent Ceylan, die Band Culcha Candela und das Model Rebecca Mir waren als prominente Gäste ebenfalls mit von der Partie. Insgesamt feierten rund 100 Jugendliche gestern ihren Sieg in der Bundeshauptstadt.

In der Initiative "Kick für den Frieden" haben sich alle weiterführenden Schulen Grevenbroichs zusammengefunden, um ein Fußballwohltätigkeitsturnier mit 16 Mannschaften auf die Beine zu stellen.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Grevenbroicher gewinnen Asamoah


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.