| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Grevenbroicher Sternsinger sammeln beim Landrat

Grevenbroich: Grevenbroicher Sternsinger sammeln beim Landrat
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke empfing die Sternsinger. FOTO: RKN
Grevenbroich. Die Grevenbroicher Sternsinger Niludsi, Niromi, Anna-Lena und Anna besuchten gestern auch die Kreisverwaltung. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke empfing den königlichen Besuch aus der Kirchengemeinde St. Peter und Paul mit den erwachsenen Begleitern im Blauen Salon des Ständehauses.

Gleichzeitig dankte er ihnen für ihr Engagement: "Genauso wie alle Sternsinger, die in diesen Tagen im Rhein-Kreis Neuss unterwegs sind, seid ihr ein echtes Vorbild, denn ihr setzt euch für Kinder ein, denen es nicht so gut geht wie euch - und das bei Wind und Wetter." Gesammelt wird für Projekte, die Kinderarbeit in Indien unterbinden wollen: Die Sternsingeraktion steht unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit". Hans-Jürgen Petrauschke spendete und gab den jungen Besuchern fair gehandelte Süßigkeiten mit auf den Weg.

"Wir haben ordentlich was gesammelt", freute sich Anna (9) stellvertretend für alle. An der Eingangstür des Ständehauses brachten die Sternsinger den traditionellen Segensgruß "20C+M+B+18" ("Christus segne dieses Haus") an. Die Kinder wurden begleitet von Pfarrer Meik-Peter Schirpenbach sowie den Ehrenamtlern Lydia Merker, Thomas Binke und Peter Landwehr aus der Gemeinde St. Peter und Paul.

Acht Sternsinger besuchten gestern das St. Elisabeth-Krankenhaus: Hannah, Jelena, Lisa, Louisa, Lina, Pepe, Jana und Ben aus der Pfarrgemeinde St. Mariä Geburt Noithausen überbrachten auf den Stationen und in den Krankenzimmern ihre Neujahrswünsche. Begleitet wurden sie von Daniela Möller und Theo Scharner, der zusammen mit seiner Frau Inge die Sternsingeraktion in Noithausen organisiert.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Grevenbroicher Sternsinger sammeln beim Landrat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.