| 10.17 Uhr

Grevenbroich
Grevenbroicher Taxis werden aus Frankfurt gesteuert

Grevenbroich: Grevenbroicher Taxis werden aus Frankfurt gesteuert
FOTO: U. Schütz
Grevenbroich. Die Taxi-Zentrale Grevenbroich hat ihren Raum am Bahnhof verlassen, besteht aber weiterhin. Die Fahrtanforderungen der Kunden werden nach wie vor unter der Telefonnummer 3333 angenommen, allerdings sitzt der Gesprächspartner weit weg von Grevenbroich - in Frankfurt am Main.

"Wir haben eine qualifizierte Taxizentrale in Frankfurt beauftragt", erklärt der Vorsitzende des Grevenbroicher Vereins, Adolf Rath. Alle sechs darin zusammengeschlossenen Unternehmen seien weiterhin dabei. Allerdings sind nicht alle Grevenbroicher Taxi-Unternehmen Mitglied der Zentrale.

Vor einigen Monaten hatte die Stadt den Mietvertrag für das rund 25 Quadratmeter große Geschäftslokal der Taxi-Zentrale am Parkhaus neben dem Bahnhof gekündigt. Der Grund: Die Stadt hatte festgestellt, dass der Verein 2013 aus dem Vereinsregister gelöscht worden sei. Damit existiere der Vertragspartner des im Jahre 1989 geschlossenen Gestattungsvertrages nicht mehr, er sei hinfällig. Vorsitzender Adolf Rath sieht dies nach wie vor anders. "Der Verein besteht weiterhin, er ist nur kein eingetragener Verein mehr."

In der Vergangenheit hatte es, wie Rath bestätigt, unter den zusammengeschlossenen Unternehmen "immer mal wieder Mitglieder gegeben, die fürchteten, benachteiligt zu werden, ohne das belegen zu können", sagt der Vorsitzende. Das sei einer der Gründe für die Beauftragung der Taxi-Zentrale in Frankfurt gewesen. Vor rund einem Jahr hatten die zusammengschlossenen Unternehmen zudem vom "altmodischen Funk auf Datenfunksystem umgestellt", wie Steven Sürder erklärt, der Taxi-Unternehmer mit mehreren Firmen ist Mitglied des Vereins. Bei einer Fahrtanforderung suche der Computer in Sekunden den nächsten Wagen, sagt Sürder. Und wer per Handy bestelle, erhalte eine SMS, wenn das Taxi vor Ort sei. "Im Kalten draußen aufs Taxi zu warten, entfällt damit", erklärt Rath. Für den leeren Raum am Bahnhof gibt es eine neue Nutzung. Der Ordnungsdienst der Stadt wird dort eine neue "Filiale" beziehen.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Grevenbroicher Taxis werden aus Frankfurt gesteuert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.