| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Großer Run auf den zweiten Citylauf

Grevenbroich: Großer Run auf den zweiten Citylauf
An Start-und-Ziel wird es in anderthalb Wochen womöglich noch voller als im vergangenen Jahr. Für die Zweitauflage zeichnet sich ab, dass noch mehr Läufer auf die Strecke gehen werden als 2015. FOTO: Knappe
Grevenbroich. In anderthalb Wochen startet die Zeitauflage des Citylaufs. Die Organisatoren sind optimistisch, dass mehr Läufer als im vergangenen Jahr am Start sein werden. Ein großer Teil des Starterfeldes wird sich aus Grundschülern zusammensetzen. Von Kilian Tress

Die Unterrichtswochen an der Gebrüder-Grimm-Grundschule sind derzeit pickepackevoll. Kindergartenkinder kommen zur Schulbesichtigung ins Haus, dann stehen die Bundesjugendspiele an, und am Donnerstag haben die Drittklässler Fahrradprüfung. Und trotzdem haben sich schon 63 jungen und Mädchen der Schule für den zweiten Grevenbroicher Citylauf gemeldet, der am Freitag, 24. Juni, startet.

Das freut die Veranstalter. Organisator Bernd Juckel hatte schon am Dienstagnachmittag 828 gemeldete Läufer, und das zehn Tage vor Beginn des Laufs. Er ist optimistisch, dass die Zahl von 1100 aus dem vergangen Jahr getoppt werden kann. 348 der Gemeldeten sind Schüler. Das entspricht einem Plus von etwa 80 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr. Die Ziffer ist voraussichtlich noch höher. Denn: "Nicht zu vergessen sind die Schüler, die sich über ihren Sportverein angemeldet haben", sagt Juckel.

Die Gebrüder-Grimm-Schule ist nur eine von 16 Schulen, die am Grevenbroicher Citylauf teilnimmt. "Es würden noch mehr mitmachen, aber die Viertklässler feiern ihren Abschluss an diesem Tag", sagt Claudia Schmitz, Klassenlehrerin der 3b, die dem Tag entgegenfiebert. "Das war im vergangenen Jahr Jahr ein tolles Event", sagt sie weiter: "Eine Veranstaltung, bei der alle zusammen an den Start gehen, stärkt die Schulgemeinschaft." Die Gebrüder-Grimm-Schule wird die drittstärkst vertretene Schule sein. Nur die katholische Grundschule Stadtmitte (84) und die Gustorfer Grundschule Erftaue (77) werden noch mehr Teilnehmer stellen. Ihre Anmeldungen sind schon eingegangen. Vorfreude auf den Citylauf herrscht auch an der Erich-Kästner-Grundschule in Elsen. Sie nimmt ebenfalls zum zweiten Mal am Laufspektakel teil. Lehrerin Jeannine Caspers übernimmt die Anmeldungen der Schüler. "Mittwoch ist Stichtag, erst dann weiß ich, wie viele dabei sind", sagt die Lehrerin.

Damit möglichst viele der Erst- bis Viertklässer mitmachen, wurde an der Erich-Kästner-Grundschule ein Pokal für die Klasse ausgerufen, die am meisten Starter meldet. "Wir sehen uns als sportliche Schule und wollen viele Kinder zur Bewegung animieren", sagt Caspers. "Sport dient auch der Gesunderhaltung", meint die Lehrerin.

Neben den kleinen sind auch die großen Schüler der Weiterführenden Schulen dabei. Vom Erasmus-Gymnasium haben sich beispielsweise schon 60 gemeldet. Die Jugendlichen sind allerdings etwas zögerlich. "Der größte Teil kommt aus den Klassen fünf bis neun. Die Älteren lassen sich fürs Laufen offenbar nicht mehr so einfach motivieren", sagt Lehrerin Anna Brenneisen. Die meisten ihrer Schüler haben sich allerdings für den anspruchsvollen 5000-Meter-Lauf gemeldet, nur wenige für die Staffel und den 1700-Meter-Lauf. "Es ist immer etwas Besonderes, wenn man unter Publikum läuft und von Zuschauern angefeuert wird", sagt Brenneisen, die dieses Jahr auch selber mitlaufen wird. Vergangenes Jahr war sie wegen einer Klassenfahrt verhindert. "Ich will dieses mal mit gutem Beispiel voran gehen", sagt die Sport- und Englisch-Lehrerin.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Großer Run auf den zweiten Citylauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.