| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Großes Interesse an schnellem Internet

Grevenbroich. Das Interesse am Breitbandausbau in der Stadt ist groß. In Kürze wird eine weitere Infoveranstaltung zum schnellen Internet im Grevenbroicher Stadtgebiet angeboten. "Es bleibt spannend, wie sich die Bürger entscheiden werden", sagte gestern Bürgermeisterin Ursula Kwasny: "Für einige Ortsteile bietet sich die große Chance, ein Glasfasernetz mit 100 MBit Up- und Download zu erhalten."

Die Deutsche Telekom hatte im vergangenen Jahr bereits den Vorwahlbezirk "02181" mit der Vectoring-Technik ausgebaut und führt derzeit Tiefbaumaßnahmen in Teilbereichen von "02182" durch. Vor wenigen Wochen startete zudem der Telekom-Konkurrent "Deutsche Glasfaser" seine Werbekampagne in der Stadt.

"Die Bürgertreffs der ,Deutschen Glasfaser' waren gut besucht", erklärt Ulrich Held von der städtischen Wirtschaftsförderung: "In Hemmerden informierten sich 130, in Kapellen 200, in Münchrath 50, in Hülchrath 70 und in Neukirchen rund 90 Interessierte über das Angebot." Eine "Spielregel" bleibe bei dem Vorhaben immer gleich: Erst wenn 40 Prozent der Bürger sich im Gebiet dafür entscheiden, verlegt das Unternehmen Glasfaserkabel im jeweiligen Ort.

Die "Deutsche Glasfaser" hat für Donnerstag, 18. Juni, 19 Uhr, einen weiteren Informationstermin in den Räumen der Werkstatt für Behinderte im Hemmerden angesetzt, um ihr Angebot vorzustellen. Zudem werden Beratungen im Ladenlokal der NEW am Markt in Grevenbroich angeboten, darüber hinaus kursieren Info-Mobile in den Stadtteilen.

Was Bürgermeisterin Ursula Kwasny begrüßt: "In manchen Orten haben sich bereits Initiativen für das Projekt zusammengeschlossen, auch weil Breitband ein wichtiger Standortfaktor ist."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Großes Interesse an schnellem Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.