| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Grundschule Mitte bewirbt sich um Fairtrade-Zertifikat

Grevenbroich. Zum Ende des laufenden Schuljahres hat die Grundschule Mitte ein Frühstück mit besonderem Fokus veranstaltet. Fair gehandelte Produkte standen dabei im Mittelpunkt. "Seit einem Jahr bieten wir zu besonderen Anlässen Fairtrade-Produkte an", sagt Schulleiterin Veronika Majehrke-Feldmann. Die Schule ist die erste im Kreis, die sich mit dem Thema Fairtrade auseinandersetzt. "Unser erstes Angebot waren Milchshakes mit fair gehandelten Bananen zum Tag der offenen Tür im vergangenen Jahr", sagt Majehrke-Feldmann. Jetzt hat sich die Schule für die Auszeichnung "Fairtrade-Grundschule" beworben. Von Daniel Voß und Celina Brost

Um diese Auszeichnung zu erhalten, müssen einige Kriterien erfüllt werden. Beispielsweise musste die Grundschule ein Team aus Eltern, Lehrern und Schülern zusammenstellen, das sich darum kümmert, dass an der Schule zu bestimmten Anlässen Fairtrade-Produkte zur Verfügung stehen. So wird die komplette Schulgemeinschaft mit dem Fairtrade-Gedanken vertraut gemacht. An Sankt Martin wird beispielsweise darauf geachtet, dass nur faire Süßigkeiten in die Tüte kommen. Die vier Schüler Uta (8), Baris (8), Ekrem (8) und Johanna (8) engagieren sich aktiv und unterstützen das Projekt. "Beim Einkaufen sage ich meinen Eltern immer, dass sie Fairtrade kaufen sollen", sagt Baris.

"Meistens sind die Eltern für die Vorschläge der Kinder offen, jedoch kommt es vor, dass einige Eltern wegen der höheren Preise kein Fairtrade kaufen", sagt die Schulleiterin. Um die Kinder an das Thema heranzuführen, haben die Lehrer ein Theaterstück erarbeitet. Darin schlüpften die Kinder in die Rollen von Feldarbeitern und Orangenbauern. Sie sollten lernen, wie schwierig das Leben dieser Arbeiter ist. Die Schulleiterin sagt dazu, dass die Kinder vor allem im Grundschulalter offener für solche Themen sind und emotional darauf reagieren.

Passend zur Umstellung auf eine Fairtrade-Schule wird auch der Name der Grundschule geändert. So soll sie künftig nicht mehr Grundschule-Mitte, sondern Grundschule Sankt Martin heißen. Dieser Name passt laut Majehrke-Feldmann gut zum neuen Schulbild. "Mitmenschlichkeit, Gerechtigkeit und fairer Umgang miteinander - dafür steht die Schule", sagt sie. Die Initiative zur Namensänderung ging von der Elternpflegschaft aus. Mitbestimmen konnten Lehrer, Schüler, Eltern und Anwohner.

Am 25. August bietet die Schulpflegschaft in der Alten Feuerwache eine Info-Veranstaltung für Eltern an. Auch dort steht das Fairtrade-Projekt im Vordergrund.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Grundschule Mitte bewirbt sich um Fairtrade-Zertifikat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.