| 00.00 Uhr

Grevenbroich
GWG kündigt Senkung des Erdgaspreises zum 1. Januar an

Grevenbroich. Die Erdgaspreise in der Grundversorgung und den Tarifen "NEWgas" und "NESgas plus" werden zum 1. Januar nächsten Jahres gesenkt. Das teilte jetzt der Grevenbroicher Versorger GWG mit. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 24.000 Kilowattstunden für einen Vier-Personen-Haushalt mache dies eine Ersparnis von 43 Euro aus, berichtete ein Sprecher des Unternehmens. Die NEW gebe damit die gesunkenen Beschaffungspreise an ihre Kunden weiter. Bereits zum 1. Oktober wurden die Preise für die Fernwärmekunden gesenkt.

Trotz der gestiegenen staatlichen Belastungen - zum Beispiel die EEG-Umlage und das Entgelt für die Netznutzung - könne die NEW die Strompreise in der Grundversorgung und in den Sondertarifen im Versorgungsgebiet im kommenden Jahr stabil halten. "Ohne die Veränderung der gesetzlichen Bestimmungen hätte der Strompreis für die Kunden der NEW sogar sinken können", sagt Ralf Poll, Geschäftsführer der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH. Lediglich 21 Prozent des gesamten Strompreises entfielen auf die Strombeschaffung und den Vertrieb. Der Rest entfalle auf staatliche Aufgaben, Umlagen und Steuern (54 Prozent) sowie Netzentgelte (25 Prozent).

Zur NEW-Unternehmensgruppe gehören mehrere Tochtergesellschaften in Mönchengladbach, Erkelenz, Geilenkirchen, Grevenbroich, Viersen, Schwalmtal und Tönisvorst. Die NEW beliefert in ihrem Versorgungsgebiet rund 400.000 Kunden mit Strom, 157.000 mit Gas und 102.000 mit Wasser.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: GWG kündigt Senkung des Erdgaspreises zum 1. Januar an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.