| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Hahn, Esel, Hund: Ausstellung "Tiere in der Bibel" zum Luther-Jahr

Grevenbroich: Hahn, Esel, Hund: Ausstellung "Tiere in der Bibel" zum Luther-Jahr
Künstler Rüdiger Pfeffer aus Versmold haben es biblische Geschichten mit Tieren angetan. 18 Acryl-Bilder zeigt er jetzt in Wevelinghoven. FOTO: D. Staniek
Grevenbroich. Die Geschichte von Daniel in der Löwengrube mochte er schon als Kind besonders gerne, auch andere biblische Geschichten, in denen Tiere vorkommen, liegen ihm am Herzen: Im "Denkhaus" am Seniorenwohnstift St. Martinus wurde gestern die Ausstellung "Tiere in der Bibel" des Künstlers Rüdiger Pfeffer aus Versmold eröffnet. Der Hund blickt aufmerksam und gespannt, das Schaf guckt verblüfft, das Kamel wirkt gutmütig, der kecke Hahn mit aufgeplustertem Kopfschmuck sieht aus wie ein Punk. "Mir ist es wichtig, den typischen Ausdruck der Tiere einzufangen", sagt Pfeffer, der sich als Illustrator von Kinderbibeln und Bilderbüchern, als Comiczeichner und Grafiker einen Namen machte, bevor er sich ab 2013 wieder verstärkt der Malerei widmete. Auf Blumenwiesen folgten schnell Tierporträts, denn: "Eigentlich wäre ich gerne Zoologe geworden." Stattdessen studierte er freie Malerei an der Kunstakademie in Düsseldorf und schloss ein Grafik-Design-Studium an. Seine Tierporträts, die vor Farben und Lebendigkeit geradezu sprühen, sind eher gegenständlich, weisen aber auch abstrakte Elemente auf. In Zoos und der ländlichen Umgebung seines Wohnorts fertige er als Grundlage für die Acrylbilder zunächst Skizzen und Fotografien an, berichtet Pfeffer. In Wevelinghoven präsentiert er die Bilder mit Zitaten aus der Lutherbibel. "Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh ihre Wege an und werde weise", heißt es etwa im "Buch der Sprüche".

Bei der gut besuchten Vernissage dankte der Künstler den Organisatoren der Ausstellung, Helmut Coenen und Diakonin Iris Moll, für ihre Arbeit. Pfarrer Hans Hermann Moll, der das Thema zuvor im Gottesdienst aufgegriffen hatte, ging auf den Umgang der Menschen mit den Tieren ein - Massentierhaltung widerspreche den christlichen Grundsätzen. Die Ausstellung gehört zum ökumenischen Luther-Jahr-Programm der evangelischen Kirchengemeinde Wevelinghoven und der katholischen Pfarre St. Martinus. 18 Bilder sind bis Ende des Monats im Denkhaus (Klosterweg 1, samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr), im Seniorenwohnstift, in der Evangelischen Kirche und im Pastor-Dehnert-Haus zu sehen.

(ce)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Hahn, Esel, Hund: Ausstellung "Tiere in der Bibel" zum Luther-Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.