| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Heimatkalender mit Bildern aus der alten Gemeinde Neukirchen

Grevenbroich. Zum 14. Mal in Folge hat Ulrich Quack jetzt einen Heimatkalender mit historischen Motiven aus der ehemaligen Gemeinde Neukirchen herausgegeben. Das Schmuckstück für die Wand wird nun kostenlos an alle Interessierten verteilt. Von Januar bis Dezember 2017 bietet der Kalender nicht nur Fotografien aus früheren Jahrzehnten, sondern auch sachkundige historische Erläuterungen.

"Auf manchen Fotos sind Gebäude zu sehen, die längst abgerissen wurden. Und viele Betrachter werden darauf auch ihre Vorfahren wiedererkennen", sagt Ulrich Quack. Jahreszeitlich passend schmückt das Mai-Kalenderblatt ein Schützenfest-Bild aus dem Jahr 1955, und im August ist ein Foto von der Getreideernte 1953 zu sehen.

Im Oktober wird das Geheimnis des Jägerhofs gelüftet. "Er heißt nicht etwa so, weil sich dort früher die Jäger trafen, sondern weil sich an der Kreuzung um das Jahr 1900 eine Familie Jäger auf einem Gehöft niederließ", sagt Quack. Aus diesem Hof wurde aber keineswegs die "Gaststätte zum Jägerhof", sondern die auf der anderen Straßenseite liegende Gaststätte Nix, deren Gebäude heute nicht mehr stehen.

Der Kalender wurde erstmals 2004 von Ulrich Quack in Zusammenarbeit mit dem Verein "Unser Neukirchen" ins Leben gerufen. Da die Resonanz sofort sehr groß war und viele Fotos auch aus privaten Sammlungen zur Verfügung gestellt wurden, konnte seitdem in jedem Jahr eine neue Auflage mit anderen Motiven zusammengestellt werden.

"Nachdem die Bilder des ersten Jahres noch vorwiegend aus Neukirchen stammten, kamen durch die Mithilfe der Dorfgemeinschaft Hülchrath auch immer mehr Motive aus dem als Kleinod bekannten Dorf mit dem bekannten Schloss hinzu", schildert Ulrich Quack. Um in jedem Jahr einen neuen Kalender herausgeben zu können, hat der Apotheker zwei weitere Sponsoren gewinnen können. Er teilt sich die Kosten mit dem Edeka-Markt Fausten und dem Grünen Warenhaus Offer. Der Kalender ist in den drei Geschäften zu erhalten.

Wie immer ist der Kalender mit einem Preisrätsel verbunden. Eine bekannte Persönlichkeit aus den Orten wird auf dem Titelbild gezeigt. Wer die Frage nach dem Namen richtig beantwortet, hat die Chance, bei einer Verlosung auf der Jahreshauptversammlung des Vereins "Unser Neukirchen" einen von drei Preisen zu gewinnen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Heimatkalender mit Bildern aus der alten Gemeinde Neukirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.