| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Holländer besuchen Schützenfest

Grevenbroich: Holländer besuchen Schützenfest
Die Regimentsabnahme fand bisher am Bahnhof statt. Am 6. September wird sie erstmals vor das Kreisständehaus in der Innenstadt verlegt. FOTO: L. Berns
Grevenbroich. Vorbereitungen für das Grevenbroicher Jahresereignis sind abgeschlossen. Von Wiljo Piel

Knapp einen Monat vor dem Grevenbroicher Schützenfest hat Oberst Joachim Schwedhelm am Wochenende den Regimentsbefehl auf den Weg gebracht. Die wichtigste Änderung: Die Regimentsabnahme wird am Sonntag Nachmittag nicht mehr am Bahnhof, sondern erstmals auf der Lindenstraße in der Stadtmitte erfolgen. "Damit kommen wir vielen Zuschauern entgegen und bringen einen Höhepunkt unseres Festes direkt in die Innenstadt", sagt der Regimentschef. Erstmals wird auch das Kreisständehaus in das Festgeschehen mit einbezogen: Im Sitz des Landrates wird das Königspaar die Ehrengäste des Bürgerschützenvereins begrüßen.

Joachim Schwedhelm und sein Adjutant Georg Winkler haben sämtliche Vorbereitungen für das Fest (5. bis 8. September) abgeschlossen. "In diesem Jahr werden 1400 Schützen und Musiker beim Sonntags-Umzug auf den Straßen zu sehen sein", berichtet Winkler. Acht Gastzüge werden das Grevenbroicher Regiment verstärken. Den glänzenden Auftakt des Festes markiert der Fackelzug am Samstag Abend. Bereits seit Wochen arbeiten die fackelbauenden Züge fleißig an ihren großen Lichterwagen. "Wir werden in diesem Jahr endlich wieder Fackeln im zweistelligen Bereich präsentieren können - und zwar elf eigene. Hinzu kommen drei Gastfackeln", erklärt Schwedhelm.

Der Kirmesplatz wird bereits am Freitag, 4. September, um 17 Uhr eröffnet. Bei dieser Gelegenheit können die Grevenbroicher schon die Eintrittsbänder für die Zeltveranstaltungen der kommenden Tage erwerben. "Im vergangenen Jahr gab es an den Kassenhäuschen lange Schlangen und Wartezeiten von bis zu 45 Minuten", schildert der Regimentschef. Um Ärger bei den Gästen zu vermeiden, wird zum einen der Vorverkauf eingerichtet, zum anderen gibt es ein zusätzliches Kassenhäuschen, das an der Graf-Kessel-Straße aufgebaut wird.

Gäste werden zum Fest auch erwartet: Bürgermeisterin Wilma Delissen-van Tongerlo wird mit zwei Ratsmitgliedern der niederländischen Gemeinde Peel en Maas den Sonntag mit den Grevenbroicher Schützen verbringen - und vielleicht bei dieser Gelegenheit die Pflöcke für eine Städtepartnerschaft einschlagen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Holländer besuchen Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.