| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Hunde attackieren Schaukel auf Kinderspielplatz

Grevenbroich. Da waren Mitarbeiter im Rathaus fassungslos. Auf dem neuen Kinderspielplatz an der Königslindenstraße werden Schaukeln wohl zum Beiß-Training missbraucht. "Ein unbekannter Hundehalter lässt offensichtlich seinen Hund in das Kunststoffpolster zweier Schaukelsitze beißen", teilte Stadtsprecherin Ines Hammelstein mit. Die Verwaltung bittet nun die Bürger um Hinweise unter der Rufnummer 02181 608219.

Die Bissspuren stellten Spielplatz-Kontrolleure mit. Ganze Teile waren aus dem Kunststoff herausgebissen. "Erst haben wir überlegt, ob ein Nagetier so etwas verursacht hat. Dann kamen wir zum Schluss, dass es sich um einen Hund handeln muss", erklärt Dezernent Claus Ropertz. "So etwas haben wir noch nicht erlebt." Laut Stadt treibt ein Hundehalter ein gefährliches Spiel. Für Kinder bedeuteten die beschädigten Kanten ein hohes Verletzungsrisiko. Außerdem könne der Kunststoff seine Schutzfunktion als Stoßdämpfer nicht mehr vollständig ausüben. Nachdem die Schaukeln malträtiert worden waren, wurden Ende Januar neue Sitze montiert. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 400 bis 500 Euro. Zwei Tage später wurde wieder ein Sitz. Die Verwaltung weist darauf hin, dass auf dem Platz aus Sicherheitsgründen nicht mehr "geschaukelt" werden darf, wenn der letzte Sitz auch zerbissen wird.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Hunde attackieren Schaukel auf Kinderspielplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.