| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Hunderte feiern zur Musik in den Kneipen

Grevenbroich. Bei der Grevenbroicher Live-Music-Night sorgten an sieben Orten Bands für Stimmung. Von Sebastian Draxl

Dicht an dicht standen die Gäste am Samstagabend in Kneipen und Cafés in der Grevenbroicher City. Zur Grevenbroicher Live-Music-Night kamen Hunderte von Besuchern in sieben Locations zwischen City und Bahnhofsviertel. Organisatorin Jennifer Goergens ist vom Erfolg überwältigt. "Es war ein Wahnsinns- Event. Die Leute kamen von überall und blieben bis tief in die Nacht", sagt die 37-Jährige.

Bereits um 20 Uhr platzte das "Fräuleinswunder" an der Zünftestraße aus allen Nähten. Die Black-Remains zogen vor allem das jüngere Publikum in das sonst so beschauliche Café. Ein ähnliches Bild zeigte sich am Café Kultus. Dort sorgte die "Mädchenkapelle" für Stimmung.

Das Bistro "RichArts" am Bahnhof leerte sich erst gegen 1 Uhr in der Nacht. Das "Op de Eck" an der Bahnstraße musste zeitweise den Einlass sperren. "Es ging nichts mehr vor und zurück", sagt Jennifer Goergens. Im "Op de Eck" heizte "Butz Bravo" den Gästen vier Stunden lang ein. Erst um 2 Uhr nachts beendete die Band ihren Auftritt.

Für das nächste Jahr will Jennifer Goergens die Musiknacht auf jeden Fall wiederholen. Einige Bands sagten bereits am Samstagabend einen Auftritt im Jahr 2017 zu. Die gelernte Altenpflegerin hatte die Hauptorganisation im vergangen Jahr von Stadtmarketingchef Robert Jordan übernommen. "Ich möchte im nächsten Jahr zehn Locations anbieten", sagt Jennifger Goergens. Die sollen von außen gekennzeichnet werden. "Diese Dinge werden wir sicherlich verbessern können", sagt die Planerin, die mit ihrer eigenen Eventfirma die Musiknacht ehrenamtlich organisierte. "Ich wollte zeigen, dass das Grevenbroicher Nachtleben nicht tot ist - und das haben wir geschafft", erklärt Jennifer Goergens nicht ohne Stolz. Für das kommende Jahr ist neben der Musiknacht auch ein Wirte-Fest in Planung. Auch dabei sollen wieder Hunderte in die Kneipen gelockt werden. Details will die Organisatorin in den nächsten Monaten bekannt geben. Für die Wirte und fürs Grevenbroicher Nachtleben war die Musiknacht am Samstag jedenfalls ein voller Erfolg - da ist sich Jennifer Goergens sicher: "Ich habe mit vielen Gästen gesprochen. Alle waren begeistert."

(draxl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Hunderte feiern zur Musik in den Kneipen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.