| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Ingo Hamecher übernimmt den Vorsitz bei "Haus und Grund"

Grevenbroich: Ingo Hamecher übernimmt den Vorsitz bei "Haus und Grund"
Anneliese vom Scheidt gab den Vorsitz an Ingo Hamecher (M.) ab. Dem Vorstand gehören auch Willy Helfenstein (l.), Franz Wilbertz, Dirk Ophoven (r.) an. FOTO: cso-
Grevenbroich. Als Anneliese vom Scheidt Vorsitzende von "Haus und Grund" wurde, hatte der Verein 170 Mitglieder.Das war vor 33 Jahren, heute gehören 825 Mitglieder dazu - und es gibt einen neuen Vorsitzende. Ingo Hamecher (52) aus Orken wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem Anneliese vom Scheidt sich für diese Position nicht mehr zur Verfügung gestellt hatte. "Ich denke, dass nach so vielen Jahren die Zeit dafür gekommen ist", erklärte sie gestern bei der Vorstellung des neuen Teams. Von Carsten Sommerfeld

Der neue Vorsitzende, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Miet- und Baurecht von Beruf, wird unter anderem vom langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Willy Helfenstein sowie von den Beisitzern Franz Wilbertz, Dirk Ophoven und Hubert Zimmermann unterstützt. Hamecher wird auch die Beratung von Mitgliedern übernehmen. Termine montags bis freitags in der Geschäftsstelle an der Karl-Oberbach-Straße 50 können unter der Rufnummer 02181 498185 vereinbart werden. Der Verein vertritt die Interessen von Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentümern.

Die bisherige Vorsitzende, die den Verein weiterhin unterstützt, beobachtet steigenden Beratungsbedarf bei Vermietern. "Meistens geht es ums Geld - um Nebenkostenabrechnungen etwa, oder wenn die Miete ausbleibt." Ab und an machten Mietnomaden Probleme. "Wir raten, sich über neue Mieter zu informieren, etwa mit der Mieterselbstauskunft oder einer Schufa-Auskunft", sagt Anneliese vom Scheidt. Zudem stellt sie fest, dass das "Jobcenter zunehmend Geld für die Miete an Leistungsempfänger auszahlt, das dann nicht beim Vermieter ankommt". Bei ihrer Arbeit hatte sie auch die Mieter im Blick, "ich war um einen Ausgleich zwischen Mietern und Vermietern bemüht". Eine Gruppe, die zur Beratung kommt, sind jüngere Menschen, die erstmals vermieten. Etwa im Mietvertrag seien viele formale Einzelheiten zu beachten, weiß Ingo Hamecher, dem seine berufliche Erfahrung zugute kommt.

Ein aktuelles Thema ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Doch es gibt Hürden: "Bauen ist teurer geworden. Und die Auflagen und Standards, die eingehalten werden müssen, sind hoch", sagt Hamecher. Zudem sei es kompliziert, für öffentlich geförderte Wohnungen Fördermittel zu erhalten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Ingo Hamecher übernimmt den Vorsitz bei "Haus und Grund"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.