| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Jürgen Meister stellt im Grevenbroicher Rathaus aus

Grevenbroich. Im Rahmen der Reihe "Kunst im Rathaus" zeigt Jürgen Meister die Ausstellung "Tagewerk, Innenwelten, fiktive Portraits". Der Maler, Grafiker, Bildhauer und Akademieleiter aus Kapellen präsentiert 22 Arbeiten, die nun zum allerersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Jürgen Meister hat von 1976 bis 1981 bei dem rheinischen Expressionisten Professor Karl Marx in Köln Freie Malerei studiert und lebt seit 16 Jahren in Kapellen. Meisters Arbeiten werden seit einem Jahr digitalisiert, um eine Dokumentation seines Lebenswerkes zu erstellen. Dafür sind bis jetzt circa 5500 Zeichnungen eingescannt worden. Aus diesem Material hat er unikate Grafiken auf Leinwand drucken lassen, die zum Teil noch einmal von Hand übermalt wurden. Das Hauptmotiv sind Gesichter von Menschen, die nicht unbedingt eindeutig einer lebenden Person zuordnet werden müssen, da sie sehr spontan beim Fernsehgucken oder im Straßencafé gezeichnet worden sind.

Die Originale sind meist auf nur zehn mal zehn großen Tonpapierabschnitten mit Kugelschreiber, Grafitstift und anderen Zeichenutensilien gefertigt worden. Um die Zeichnungen in der Ausstellung präsentieren zu können, wurden bis zu 96 von ihnen zu einem Tableau zusammengefügt. Wer sich die Gesichter anschaut, entdeckt sicherlich den einen oder anderen Bekannten. Die Ausstellung wird ergänzt durch Portraits in einer neuen Technik, bei der transparente Ölfarbschichten mittels spezieller Gummipinsel wieder weggekratzt, verschoben oder verdichtet worden sind. Bis zum 9. September kann die Ausstellung montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr, freitags bis 13 Uhr, besichtigt werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Jürgen Meister stellt im Grevenbroicher Rathaus aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.