| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Jugendkantorei beeindruckt ihr Tournee-Publikum im Saarland

Grevenbroich. Die evangelische Jugendkantorei hat soeben ihre 19. Tournee beendet. Der Weg führte die jungen Sänger diesmal über Eifel und Hünsrück nach Saarbrücken. Dort bestritten sie vier abendfüllende Konzerte und gestalteten einen Gottesdienst mit. Zum Abschluss der Tournee treten die Jugendlichen morgen um 17 Uhr in der Christuskirche auf.

"Es war eine erfolgreiche Tournee", resümiert Kreiskantor Karl-Georg Brumm. Beeindruckend sei vor allem das Konzert in der historischen Schinkelkirche in Bischmisheim gewesen, dort traten die jungen Grevenbroicher Sänger vor großem Publikum auf - unterstützt von Holz- und Blechbläsern, einem Streich- und einem Orff-Orchester.

Tags darauf war die Innenstadt-Gemeinde Alt-Saarbrücken Gastgeber für die Musik der Jugendlichen. Dort traf Chorleiter Karl-Georg Brumm auf einen guten Bekannten: Pfarrer Thomas Bergholz; beide verbindet eine langjährige musikalische Freundschaft. Der vorgesehene Auftritt in der bekannten Ludwigskirche musste ausfallen, da das barocke Gotteshaus zurzeit renoviert wird. Alternativ gaben die Grevenbrocher ihr Gastspiel in der benachbarten katholischen Kirche St. Jakob, in der die evangelische Gemeinde eine großzügige Gastfreundschaft genießt.

Nach einem ausgiebigen Besichtigungsprogramm kehrten die jungen Sänger voller Eindrücke in die Heimat zurück. Bevor es nun bald in die Ferien geht, werden sie ihr vielseitiges Konzertprogramm noch einmal in Grevenbroich aufführen. Neben neuen geistlichen Liedern, Gospels sowie Instrumentalmusik aus Klassik und Swing werden die Motette "Nun danket alle Gott" von Johann Pachelbel, die Bachkantate "Dem Gerechten muss das Licht immer wieder aufgehen" und die Jugendkantate "Lydia" von Andreas Mücksch aufgeführt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Jugendkantorei beeindruckt ihr Tournee-Publikum im Saarland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.