| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Jugendkunstschule bietet für Ferien ein Anti-Langeweile-Programm

Grevenbroich. Langeweile in den Sommerferien muss nicht sein. Die Jugendkunstschule (Juks) hat jetzt ein Paket mit vielen Angeboten für junge Leute im Alter ab fünf Jahren geschnürt. Darunter sind wieder die Klassiker "Showtime in Hollybroich" und "Zirkus Juksini". Im vergangenen Jahr mussten die beiden Aktionen kurzfristig abgesagt werden, weil der Saal der Alten Feuerwache nicht zur Verfügung stand. Er musste praktisch über Nacht zu einer Unterkunft für Flüchtlinge umgebaut werden.

"Viele Kinder waren im vergangenen Jahr enttäuscht, weil sie auf ihren Sommerspaß verzichten mussten", sagt Rudolf Ladwig, Leiter der Jugendkunstschule. Nachdem der Saal jetzt wieder frei ist, könne die Juks zu ihrem bewährten Konzept zurückkehren. Bei "Zirkus Juksini" und "Showtime in Hollywood" können kleine Grevenbroicher jeweils vom 15. bis zum 19. April für eine große Abschlussvorstellung proben. Es werden Sketche, Dressuren, Akrobatik- und Jonglage-Nummern einstudiert sowie Tänze, Theater- und Slapstick-Szenen.

Für kleine Kreative bieten sich die Kurse mit Norbert Hompesch an. Der Künstler baut mit Kindern Garten-Skulpturen aus Yton-Stein und entwirft mit ihnen Wind-, Luft- und Flugobjekte (jeweils ab 11. Juli). Juks-Dozentin Irina Harlamov lädt zum Modellieren mit Ton (19. August), zu Laubsägearbeiten (15. August) und zur Steinwerkstatt (18. August) ein, in der originelle Figuren gefertigt werden. Dekorative Papierobjekte in 3D werden bei der Aktion "Paper Balls" gebastelt, die am 18. August startet.

In mehreren Kursen lehrt Monika Dicken das Nähen auf der Nähmaschine - es werden Shirts, Kuscheltiere und Taschen hergestellt. "Dieses Angebot ist sehr beliebt - sogar Jungs nehmen an den einzelnen Lehrgängen begeistert teil", sagt Ladwig. Eine Schmuckwerkstatt, in der Ringe und Armbänder gefertigt werden, und ein Filz-Workshop runden das Sommerferien-Programm ab.

Die Jugendkunstschule informiert im Internet unter der Adresse www.vhs-gv.itk-rheinland.de" über die einzelnen Angebote. "Wer dabei sein möchte, sollte sich rasch anmelden, sonst ist alles ausgebucht", empfiehlt Rudolf Ladwig. Informationen gibt es bei Anja Hausmann unter der Rufnummer 02181 608672. Darüber hinaus ist auch eine Anmeldung per E-Mail an "juks@grevenbroich.de" möglich.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Jugendkunstschule bietet für Ferien ein Anti-Langeweile-Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.