| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Jugendtheater "No Name" sucht Schauspieler

Grevenbroich. Proben für die nächste Eigenproduktion der Jugendtheatergruppe starten am Mittwoch, 12. August. Von Carsten Sommerfeld

Die Grevenbroicher Theatergruppe "No Name" sucht für ihr neues Stück viele Schauspieler. "Jeder Interessierte zwischen 14 und 19 Jahren kann mitmachen", erklärt Spielleiter Werner Alderath (23). "Es wäre schön, wenn etwa zehn bis 15 Schauspieler mitmachen." Sie können zum Probenstart am Mittwoch, 12. August, 17 Uhr, in den großen Saal des Jugendzentrums GoT, An St. Josef 4, in der Südstadt kommen.

Die Gruppe "No Name" war an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule gegründet worden. "Im vergangenen Jahr haben wir den Schritt zu einer freien Jugendtheatergruppe gewagt, weil viele Interessenten auch von anderen Schulen bei uns mitspielen wollten", berichtet Werner Alderath. In diesem Jahr zeigt die Gruppe das Stück "Von der Kugel, die uns dreht" zum Thema Globalisierung. Die Gruppe, die 2014 den Jugendförderpreis der Stadt erhalten hatte, führte es nicht nur in Grevenbroich, sondern auch in Düsseldorf, Köln, Mönchengladbach und in Gangelt-Selfkant auf.

Im März 2016 soll die nächste Eigenproduktion uraufgeführt werden. "Diesmal werden wir uns wahrscheinlich mit dem Thema Rache beschäftigen", kündigt Alderath an. Immer wieder sei von Racheakten zu hören, aber es solle auch um persönliche Gefühle gehen, im Kleinen Rache an anderen zu üben. Die Schauspieler studieren nicht nur ihre Rollen ein. "Sie können sich an der Entwicklung des Stücks beteiligen, mit am Skript schreiben", sagt Alderath. Vorkenntnisse seien nicht erforderlich. "Wir führen jeden an das Theaterspielen heran." Geprobt wird jeden Mittwoch, zudem sind eine Theaterfahrt, einige Probenwochenenden und gegebenenfalls ein bis zwei gemeinsame Ausflüge geplant. Infos über die Gruppe gibt es unter www.noname-theater.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Jugendtheater "No Name" sucht Schauspieler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.