| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kanuten begeistern Kinder fürs Paddeln auf der Erft

Grevenbroich. Der KCG beendet seine Saison mit dem "Abpaddeln". Mit Canadiern und Kajaks von Bedburg nach Grevenbroich. Von Wiljo Piel

Mit dem "Abpaddeln" beendeten die Mitglieder des Kanu-Clubs jetzt traditionell ihre Saison. Mit fünf Zweier-Canadiern und 16 Kajaks paddelten die Grevenbroicher von der Bedburger Schleuse aus in Richtung Heimat. Nach knapp dreistündiger Fahrt gab es zur Belohnung Kaffee und Kuchen im direkt an der Erft gelegenen Kanuheim. "Eine herrliche Fahrt, bei herrlichem Wetter", resümiert Sportwartin Anne Königs. Ältester Teilnehmer auf der etwa 13 Kilometer langen Strecke war Horst Matzen, der mit 79 Jahren eine tolle Leistung an den Tag legte.

Apropos Alter: Vor allem bei jungen Grevenbroichern erfreut sich der Kanusport derzeit großer Beliebtheit. "Wir haben wieder eine stattliche Anfängergruppe mit Kinderm im Alter zwischen neun und zwölf Jahren", freut sich Königs: "Sie haben nun zum ersten Mal die Erft im Herbst erlebt - und waren mit Begeisterung bei der Sache."

Der Kanu-Club hat seine Jugendarbeit erfolgreich neu aufgestellt: Wer das "Silberne Seepferdchen"-Abzeichen erreicht hat, kann bei den Grevenbroichern das Paddeln von Pike auf erlernen. "Wir beginnen mit dem sicheren Ein- und Aussteigen, üben das Geradeausfahren und gehen dann zu den verschiedenen Paddeltechniken über", schildert die Sportwartin: "Bei dieser Gelegenheit erfahren die Kinder auch viel Wissenswertes über die Gewässerökologie der Erft."

Die Arbeit mit jungen Leuten läuft gerade so gut, dass der Kanu-Club für nächstes Jahr wieder eine Jugendtour plant - und zwar erstmals seit gut zehn Jahren. "Wir werden nach Südtirol reisen, um auf dem Wildwasser eines Alpenbachs zu fahren", schildert Königs.

Für die Jüngsten der rund 150 Clubmitglieder stehen Sport und Spaß im Vordergrund, einen Wettkampfbetrieb gibt es in Grevenbroich nicht mehr. "Wir hoffen natürlich darauf, dass die Jugendlichen bei der Stange bleiben, damit wird irgendwann wieder einmal zumindest auf nationaler Ebene mitmischen können", erklärt Vorsitzender Karl-Peter Reinders.

Nach dem "Abpaddeln" beginnt für den Club die Winterpause. Die wird unter anderem dafür genutzt, das Kanuheim wieder auf Vordermann zu bringen. Zurzeit wird der Kraftraum renoviert und mit aktuellen Geräten ausgestattet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kanuten begeistern Kinder fürs Paddeln auf der Erft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.