| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kapellener Schultoiletten: Stadt setzt Firma Frist bis nächste Woche

Grevenbroich. Vor drei Jahren waren die neuen Toiletten an der Grundschule Kapellen aufgestellt worden, doch benutzt hat sie bis heute niemand - wegen eines Rechtsstreits. Nun hofft die Stadt endlich weiterzukommen. "Das selbstständige Beweissicherungsverfahren ist abgeschlossen", erklärt Stadtsprecher Andreas Sterken. "Der Gutachter hat festgestellt, dass die Anlage mangelhaft ist - und auch nach einer Nachbesserung nicht dem Stand einer neuwertigen Anlage entsprechen würde", so Sterken. Die Verwaltung hat der beauftragten Firma nun eine Frist "bis Ende nächster Woche gesetzt, die Toilettenanlage abzubauen und abzutransportieren", erläutert Sterken. Folge das Unternehmen der Aufforderung nicht, "haben wir rechtliche Konsequenzen angedroht", betont der Rathaussprecher. Das könne beispielsweise eine Räumungsklage sein.

Findet damit die schier unendliche Auseinandersetzung um die stillen Örtchen ein Ende? Im Sommer 2012 waren die lang erwarteten Schultoiletten aufgestellt worden - die vorhandenen Räume waren marode. Politiker hatten sich immer wieder für eine neue Lösung eingesetzt. Doch die Freude währte überaus kurz. Ein Sommerregenschauer 2012 hatte laut Stadt - bevor die Toilettenanlage fertig montiert gewesen sei - Trockenbauteile durchnässt. Der Hersteller sollte die Schäden beheben, doch mit dem Resultat war die Stadt nicht zufrieden. Ein Sachverständiger stellte im vergangenen Jahr Schimmelpilzbefall und Feuchtigkeitsschäden fest. Die Sanierungskosten veranschlagte er auf rund 94 000 Euro.

Das Beweissicherungsverfahren zog sich in die Länge, mehrere Gutachten wurden in Auftrag gegeben. Das Objekt des Streits stand derweil verpackt auf dem Schulareal. Die alten maroden Toiletten wurden als Zwischenlösung nochmals saniert. "Zum Glück ist noch kein Euro für den Kauf der Toilettenanlage geflossen", erklärt der Kapellener CDU-Ratsherr Ralf Cremers, der sich seit Jahren für die Erneuerung stark gemacht hatte. "Das Geld ist vorhanden. Die Stadt muss nun dafür sorgen, dass die Toilettenanlage entfernt wird, und rasch einen neuen Auftrag ausschreiben, damit die Schule 2016 endlich neue Sanitäranlagen erhält", betont der Kapellener Politiker.

Von der Firma in Rheinland-Pfalz war gestern keine Stellungnahme zu erhalten.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kapellener Schultoiletten: Stadt setzt Firma Frist bis nächste Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.