| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kein Interesse an Werbung auf Stadt-Autos

Grevenbroich. Fünf Fahrzeuge aus städtischem Pool sollten ein Jahr lang mit Reklame-Aufklebern versehen werden.

Einen Versuch war es wert: Die Stadtverwaltung wollte Werbung auf ihren Fahrzeugen zulassen. Fünf Autos sollten mit Reklame-Aufklebern versehen werden, um auf dieses Weise ein bisschen Geld zur Sanierung des Haushalts in die Kasse zu spülen. Beantragt wurde die Testphase Anfang 2015 von der FDP-Fraktion. Ein Jahr später steht fest: Das Projekt ist gescheitert - niemand möchte auf Fahrzeugen aus dem städtischen Pool Werbung schalten. Das hat die Verwaltung dem Haupt-, Finanz- und Demografieausschuss jetzt so mitgeteilt.

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung seien potenzielle Werbepartner konkret angesprochen worden, sagt die Stadt. Angeboten wurden sowohl einzelne Werbeflächen verschiedener Größen, als auch Komplettwerbungen auf einem Auto. "Die Akquise hat jedoch ergeben, dass derzeit kein Interesse seitens der Grevenbroicher Firmen besteht", heißt es in der Vorlage zur Ausschusssitzung. "Das müssen wir jetzt einfach akzeptieren", sagte Bürgermeister Klaus Krützen. "Wir haben es versucht, es funktioniert aber nicht."

Nicht realisierbar ist auch die Anschaffung eines komplett werbefinanzierten Handwerkerfahrzeugs, das für den Einsatz im Rahmen der Flüchtlingsunterbringung benötigt wird. Die Stadt hatte im August vergangenen Jahres einen entsprechenden Vertrag mit einem auf Autowerbung spezialisierten Unternehmen geschlossen. Bis Ende 2015 sollte das Projekt realisiert werden. Weil allerdings bis Anfang November keine Termine mit Firmen zustande gekommen waren, hatten die Werbespezialisten die Akquise zunächst ausgesetzt. Mit Schreiben vom 17. März kam nun die endgültige Absage. Es sei nicht möglich, in Grevenbroich genügend Firmen zu finden, die als Partner für eine werbefinanzierte Fahrzeugbeschaffung zur Verfügung stehen, heißt es darin. Und weiter: Dies werde sich auch auf Sicht nicht ändern, so dass es nicht möglich sei, solche Projekte mit der Stadt Grevenbroich zu realisieren.

(juha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kein Interesse an Werbung auf Stadt-Autos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.