| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Keine Chance für Linienbusse in Elsen und Fürth

Grevenbroich. Ein Linienbusverkehr wird in Elsen-Fürth weiterhin nicht möglich sein. Das teilte die Stadtverwaltung jetzt auf Anfrage der Grünen mit. Demnach schließe die NEW eine Anbindung der Jülicher Straße über die Straße "In der Herrschaft" aus, weil dort kein regelmäßiger Verkehr der Buslinie 098 abgewickelt werden könne. Ohnehin gebe es auf dieser Route keine Zeitreserven, um weitere Ortsteile zu erschließen. Die Stadtbuslinie 091 fahre montags bis freitags lediglich zu Schulbeginn und -ende; zu diesen Zeiten mache eine Anbindung von Elsen-Fürth keinen Sinn, heißt es von Seiten der Stadt.

Zwar habe der BVR in Aussicht gestellt, die Linie 892 im Zwei-Stunden-Takt durch Elsen-Fürth fahren zu lassen - doch: Dies hätte zur Folge, dass täglich zwölf Fahrten in Laach ausfallen würden. Davon seien immerhin sieben Fahrgäste betroffen. Eine solche Linienführung würde zudem 8000 zusätzliche Kilometer pro Jahren bedeuten. Damit seien Mehrkosten von 6000 Euro verbunden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Keine Chance für Linienbusse in Elsen und Fürth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.