| 00.00 Uhr

Grevenbroich
"Kinder im Blick"-Kurse für getrennt lebende Eltern

Grevenbroich. Wenn sich Eltern trennen oder gar scheiden lassen, dann ist dies für die Kinder ein einschneidendes Erlebnis - wenn nicht sogar ein Trauma: Das wissen die Therapeuten der Erziehungs- und Familienberatungsstelle Grevenbroich nur allzu gut. Sie bieten deshalb jetzt einen neuen Kursus für getrennte Eltern an.

"Kinder brauchen in dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um den Übergang in den neuen Lebensabschnitt gut zu bewältigen. Das ist für viele Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konflikte mit dem anderen Elternteil und mehr Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufig auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf Kosten des eigenen Wohlbefindens", wissen die Therapeuten.

"Kinder im Blick", ist der Kursus überschrieben, der jetzt für getrennt lebende Elternteile angeboten wird. Kursbeginn ist am 18. Februar in der Erziehungs- und Familienberatungsstelle an der Montanusstraße 23a in Grevenbroich. Die weiteren Termine sind am 25. Februar, 9. März und 17. März, 7. und 21. April, jeweils von 17.30 bis 20.30 Uhr.

Die Leitung haben Diplom-Sozialarbeiter Thomas Overlöper und Diplom-Sozialarbeiter und Diplom-Psychologin Birgit Röttgen. Das Konzept sieht vor, dass jeweils nur ein Elternteil an dem Kursus in Grevenbroich teilnehmen soll.

Der getrennt lebende Partner oder die Partnerin, die sich auch weiterhin um das gemeinsame Kind kümmern, können dann an Parallelkursen in Neuss, Mönchengladbach oder Köln teilnehmen. Die Konzepte sind aufeinander abgestimmt und ergänzen sich.

Anmeldungen unter Telefon 02181 32 50; die Kursgebühr beträgt 30 Euro (eine Befreiung ist möglich), weitere Informationen auch unter www.beratung-in-grevenbroich.de

(gt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: "Kinder im Blick"-Kurse für getrennt lebende Eltern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.