| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kinderflohmarkt zieht hunderte Schnäppchenjäger ans Museum

Grevenbroich. Zunächst hatte es nur vereinzelt Anmeldungen gegeben, doch dann übertraf die Zahl der Aussteller doch noch alle Erwartungen: Die neue Auflage des Kindertrödelmarktes auf der Wiese vor dem Museum Villa Erckens am Samstagmittag war ein voller Erfolg - und zwar für das städtische Kulturteam ebenso wie für die rund 60 Aussteller, die Spielzeug, Kleidung und andere Sachen speziell für Kinder verkauften. "Viele Aussteller wollten wohl abwarten, wie das Wetter wird. Einige haben sich dann spontan dazu entschieden, zu kommen", berichtet Elke Wowra. Die stellvertretende Kulturamtsleiterin zeigt sich mit dem Ergebnis des Kindertrödels am Museum sehr zufrieden, zumal sich auch die Stadtbücherei wieder erfolgreich einklinken konnte. Das Bücherei-Team verkaufte Teile des Buchbestandes, darunter Exemplare, die doppelt vorhanden waren oder zu selten ausgeliehen werden.

Auf dem Flohmarkt selbst nutzten viele Grevenbroicher die Möglichkeit, genau die Dinge an andere Familien zu geben, aus denen ihre eigenen Kinder herausgewachsen sind. Die Gelegenheit nutzten auch Enno Zagorica und seine Tochter Alina aus Elfgen, die als Zwölfjährige nicht mehr viel mit Babypuppen und Co. anfangen kann. "Viele der alten Spielsachen, Schuhe und Kleider meiner Tochter standen die vergangenen Jahre im Keller", erzählt Enno Zagorica. Die meisten Teile seien noch gut erhalten und zu schade für den Müll gewesen.

Der Elfgener war zum ersten Mal überhaupt als privater Anbieter auf einem Trödelmarkt vertreten. Was ihn überzeugt hat: Die Standgebühr, die die Stadt mit einer günstigen Pauschale von fünf Euro erhoben hatte. "Bei den Preisen kann man nichts sagen." Und der Besuch auf dem Flohmarkt dürfte sich für die Familie gelohnt haben, denn viele Kunden interessierten sich vor allem für die Gesellschaftsspiele und und die Kleidung.

Nach solchen Dingen hielten am Wochenende auch Petra Hauser und ihre Tochter Jolina (7) Ausschau. "Wir suchen Schnäppchen. Wir haben schon einen Pullover und einige Bücher gefunden", sagte Petra Hauser, die von einem "großen Angebot" sprach.

(cka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kinderflohmarkt zieht hunderte Schnäppchenjäger ans Museum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.