| 21.03 Uhr

Grevenbroich
Kirche braucht Geld für Renovierung

Grevenbroich. Die evangelische Kirche in Wevelinghoven feiert im Oktober ihr 325-jähriges Bestehen. Von außen präsentiert sich das Gebäude mit dem neuen Dach bereits im neuen Glanz. Im Innern bleibt es unverändert – oder auch nicht. Von Daniela Buschkamp

"Eigentlich wollte das Presbyterium am Montag darüber entscheiden, ob der Innenraum nur instandgesetzt oder komplett neu gestaltet werden soll", sagt Pfarrer Hans-Hermann Moll. Doch diese Entscheidung stehe noch aus. Die "Frage "Sanierung oder Neugestaltung?" war bereits während eines Forums mit Architekten, Kirchenvertretern, NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten und Gläubigen angerissen worden.

Während für die Sanierung des maroden Kirchendachs 90 000 Euro innerhalb der Gemeinde gesammelt werden konnten, sieht Moll jetzt erneut eine große finanzielle Herausforderung auf sich zukommen: "Auch wenn wir lediglich Heizung, Licht, Teppich und Holzbänke erneuern, können wir dies nicht allein bestreiten. Eine Kirche ist eben kein Wohnzimmer." Um einen Teil der Kosten zu finanzieren, wird – in Kooperation mit der früheren Buchhändlerin Eva Krause und dem Grafiker Helmut Coenen – die "Lesebühne" wiederbelebt.

Beginn ist am Samstag, 27. März, 19.30 Uhr mit einer Lesung von Helga Pettekus und Wilhelm Schepping, die Werke von Ludwig Soumagne vortragen. Karten für vier Euro gibt es im Gemeindebüro.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kirche braucht Geld für Renovierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.