| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kita-Navigator der Stadt soll erweitert werden

Grevenbroich. Was früher in Papierform erledigt wurde, geschieht inzwischen online: die Anmeldung seines Nachwuchses im Kindergarten. Seit zwei Jahren gibt es auch in Grevenbroich den sogenannten Kita-Navigator. Wie er weiter entwickelt werden kann, darüber berät der Jugendhilfeausschuss heute ab 18 Uhr im Bernardussaal. "Ein wichtiger Punkt bei der Erweiterung ist, dass Eltern hinterlegen können, wann sie eine Randzeitbetreuung wollen", sagt Vorsitzende Heike Troles. Als Pilot sollte das bereits für die Kita am Hartmannweg angeboten und mit Bundesmitteln unterstützt werden.

"Aber es fehlten Bedarfe", resümiert Troles. Um nun auch besser den aktuellen Ist-Stand ermitteln zu können, soll parallel zum Navigator außerdem ein Service-Telefon eingerichtet werden. "Um keine Zeit zu verlieren, soll das direkt umgesetzt werden." Bekanntermaßen klafft in der Bedarfsplanung noch eine Lücke von 130-Kita-Plätzen, die jetzt durch Aus- und Umbauten, Container und Großtagespflegen geschlossen werden soll.

(von)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kita-Navigator der Stadt soll erweitert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.