| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kölsche Bands sorgen in Noithausen für Stimmung

Grevenbroich: Kölsche Bands sorgen in Noithausen für Stimmung
Auch "Kasalla" sind am 4. Mai bei der "Kölschen Nacht" dabei. FOTO: Band
Grevenbroich. Der Förderverein der SG Orken-Noithausen bereitet sich auf seine "Kölsche Nacht" am 4. Mai vor. Die Mitglieder um den Vorsitzenden Norbert Trippen bieten sechs Stunden Live-Musik im Festzelt auf dem Kirmesplatz. Unter anderem konnte die Kölner Band "Kasalla" verpflichtet werden.

"Kasalla" ist in der Schlossstadt nicht unbekannt. Schon 2014 hatte die damals noch als Newcomerband geltende Gruppe einen glänzenden Auftritt im Rahmen des Grevenbroicher Schützenfestes hingelegt. Heute sind "Kasalla" überregional bekannt und werden in Noithausen als Haupt-Act mit Titeln wie "Alle Jläser huh" und "Pirate" das Zelt rocken.

Darüber hinaus sind - wie im vergangenen Jahr - die "Dompiraten" wieder mit von der Partie - ebenso die Micky-Brühl-Band um den ehemaligen Frontmann der "Paveier". "Für jeden ist etwas dabei", verspricht Heinz-Gerd Weidenstraß vom Vorstand des Fördervereins: "Während ,Kasalla' vor allem das jüngere Publikum anspricht, ziehen die anderen beiden Gruppen alle Altersklassen an."

Eintrittskarten für die "Kölsche Nacht" in Noithausen sind im Vorverkauf für 15 Euro im Lottogeschäft bei Edeka am Hammerwerk, im Real-Markt in Noithausen, im Rathaus-Kiosk in Wevelinghoven, im Reisebüro Broich in Kapellen sowie in der Bäckerei Herter in Orken erhältlich. An der Abendkasse kosten die Tickets 20 Euro.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kölsche Bands sorgen in Noithausen für Stimmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.