| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kreis baut ambulante Betreung für "junge Pflegefälle" aus

Grevenbroich. Aus Sicht des Rhein-Kreises Neuss besteht derzeit kein Bedarf für eine weitere stationäre Einrichtung speziell für junge Pflegebedürftige. Das wurde im Kreissozialausschuss deutlich, der jetzt in Grevenbroich tagte.

Der Kreis setzt für diese Personengruppe in kommenden Jahren vielmehr auf den Grundsatz "ambulant vor stationär". Die Verwaltung hat bereits Gespräche mit zwei Leistungsanbietern geführt, um "an verschiedenen Standorten ambulant betreute Wohnangebote" zu schaffen.

Wer im Alter Pflege benötigt, kann in ein Seniorenzentrum ziehen, allein in Grevenbroich gibt es sieben. Wer in jungen Jahren pflegebedürftig wird, hat deutlich weniger spezielle Angebote. In Grevenbroich besteht dafür keine Einrichtung. 17 Plätze im Bereich Junge Pflege bietet zwar der Malteserstift St. Katharina in Dormagen, doch dort besteht eine Warteliste. Interessenten, die nicht so lange warten können, bis ein Platz frei wird, würden auf einen regulären Pflegeplatz zurückgreifen, heißt es dort. 15 Plätze für den Bereich Wachkoma und Beatmungspflege bestehen zudem im Malteserstift St. Stephanus in Meerbusch. Beide Standorte sind für Angehörige von Pflegebedürftigen aus Grevenbroich mit langen Fahrtzeiten verbunden.

Laut Kreisverwaltung ist aber auch der Bedarf für junge Pflegebedürftige überschaubar. Im Jahr 2013 hätten nur 63 Menschen im Alter bis 50 Jahren professionelle Pflegeleistungen in Anspruch genommen, informierte die Verwaltung die Ausschussmitglieder. Darunter waren nur 24 Menschen in stationärer Pflege. Angesichts dieser Zahlen besteht laut Kreis kein Bedarf für eine weitere stationäre Einrichtung oder für die Umwandlung bestehender Plätze. Grünen-Kreistagsabgeordneter Martin Kresse forderte allerdings im Sozialausschuss, "dass wir die Situation weiter gut beobachten müssen. Junge Menschen, die pflegebedürftig sind, sollte nicht in Seniorenzentren untergebracht werden. Sie benötigen ein ganz anderes Umfeld, ein anderes Milieu als alte Menschen."

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kreis baut ambulante Betreung für "junge Pflegefälle" aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.