| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Lange Museumsnacht lockt in die Villa Erckens

Grevenbroich: Lange Museumsnacht lockt in die Villa Erckens
Der Multi-Instrumentalist Rocco Recycle tritt als "Mann in Silber" bei der langen Museumsnacht in der Villa Erckens auf. FOTO: Jürgen Laaser
Grevenbroich. Der Förderverein Museum Villa Erckens feiert sein zehnjähriges Bestehen. Zum Jubiläum gibt's am 31. Oktober die lange Museumsnacht. Von Andreas Buchbauer

Die Vorfreude ist Martina Flick anzumerken. Die Vorsitzende des Fördervereins Museum Villa Erckens fiebert dem Monatsende bereits entgegen. Denn am Samstag, 31. Oktober, feiert der Verein sein zehnjähriges Bestehen. "Es war klar, dass wir das angemessen begehen möchten", sagt Flick. Ab 20 Uhr wird daher die "Lange Museumsnacht" gefeiert. Bei freiem Eintritt locken neben den Ausstellungen zahlreiche Aktionen in die Villa Erckens. "Mit unserem Programm möchten wir einerseits konkret Bezug auf das Museum der niederrheinischen Seele nehmen - und andererseits ein facettenreiches Angebot bieten", betont Flick. Die NGZ gibt einen Überblick, was die Besucher der "Langen Museumsnacht" im Detail erwartet.

Ab 20 Uhr wird es durchgehend Liveauftritte von Musikern in der Villa Erckens geben. Dabei geht es ziemlich abwechslungsreich zur Sache. Das Duo "Gana Devata" zum Beispiel bietet perkussiv-harmonische Klänge mit der sogenannten "Handpan". Das Duo "Classic del Mar" - dabei handelt es sich um Michael von Hösslin, der zu den Gründern des Kunst- und Kulturkreises (KuKuK) Rommerskirchen zählt, und Burkhard Wolk aus Pulheim - spielt Samba und Milonga. Deutlich rockiger geht es ab 22 Uhr mit dem Auftritt von Rocco Recycle weiter. Der Multi-Instrumentalist aus Köln tritt als "Mann in Silber" auf und bringt eine ganze Reihe selbstgebauter Instrumente mit. Als Material verwendet er dafür schon mal alte Benzinkanister oder gar Mülltonnen. Auf den daraus gezauberten Instrumenten spielt Rocco Recycle eigene Stücke und bekannte Rock-Klassiker wie zum Beispiel "Ace of Spades" von Motörhead. Gegen Mitternacht treten noch Rob Collins und Paddy Boy auf.

Im ersten Obergeschoss der Villa Erckens öffnet während der "Langen Museumsnacht" eine Lesebühne. Als Autoren zu Gast sind dort der gebürtige Rommerskirchener Heinrich Heikamp, die aus Grevenbroich stammende Krimi- und Kinderbuchautorin Andrea Tillmanns sowie Wolfgang Kammer aus Neuss, der unter anderem die Jugendbuchreihe "Vier greifen ein" geschaffen hat. Möglicherweise wird auch noch René Baltus seine Texte vorstellen, doch der wird erst einmal an anderer Stelle gebraucht: beim Tanz.

René Baltus wird zunächst einige Tango-Tanzvorführungen bieten, im Anschluss wechselt er möglicherweise noch zur Lesebühne. Baltus ist Autor des 2009 erschienenen Buches "Tango Argentino: Leidenschaftlicher Kampf und vollendete Kommunikation".

Die Künstlergruppe Villa Erckens beteiligt sich mit einer interaktiven Kunstaktion an der "Langen Museumsnacht". Thema wird die Flüchtlingssituation sein, die Besucher werden sich aktiv beteiligen können.

Er plant zwei Überraschungen. "Wir werden vorher aber nichts verraten", sagt Flick.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Lange Museumsnacht lockt in die Villa Erckens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.