| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Lichtkunst im Stadtpark

"Insel im Licht": Die Illumination im Stadtpark Grevenbroich
"Insel im Licht": Die Illumination im Stadtpark Grevenbroich FOTO: MICHAEL REUTER
Grevenbroich. Der Kunstverein hat den Stadtpark in eine "Insel im Licht" verwandelt. Sechs renommierte Künstler zeigen dort Freitag und Samstag ihre spektakulären Installationen. Am Donnerstagabend wurden die ersten Objekte angestrahlt. Von Wiljo Piel

Diesen Typen möchte man alleine nicht im Dunkeln begegnen. Denn sie sind unheimlich, sehr unheimlich, die fünf feuerroten Kapuzen-Männer, die sich hinter der Villa Erckens versammelt haben. Doch keine Angst: Es sind nur Schaufensterpuppen, umhüllt von in Acryl getauchten Tüchern und effektvoll beleuchtet. "Zeit-Wächter" heißt diese Installation des österreichischen Künstlers Manfred Kielnhofer – sie gehört zweifellos zu den Höhepunkten der Aktion "Insel im Licht".

Was der Kunstverein unter Leitung von Professor Hans-Rainer Willmen am Freitagabend der Stadt zum 700-Jahr-Jubiläum schenkt, ist etwas Besonderes, das nicht alle Tage in Grevenbroich geboten wird: Lichtkunst vom Feinsten, präsentiert von sechs renommierten Künstlern. Prädikat: Absolut sehenswert – ein "Muss" nicht nur für Kunstfreunde.

Spektakulär: Die sich wie Gräser im Wind (eines Ventilators) bewegenden Alu-Stelen, die Reinhard Görs mit Hologramm-Folien versehen hat und die in allen Farben des Regenbogens erstrahlen. Gleich nebenan flimmern Milliarden von Wassertropfen im grünen Laserlicht, das Professor Rainer Plum wie ein Teppich in den Stadtwald gelegt hat. Und Wolfgang Flammersfeld hat drei beleuchtete Türen am Ende des großen Blumenfächers hinter der Villa Erckens postiert – die diesem Relikt der Landesgartenschau 16 Jahre später den letzten Schliff verleihen. Witzig: Die Kakteen aus Licht von Christoph Lukeneder oder die an der Erft marschierenden Gänse von Erwin Otte.

Schon 2007 verwandelte der Kunstverein den Park in einen "Wundergarten des Lichts". 11 000 Menschen sahen sich das Spektakel an. "Wir hoffen, dass wir diesmal auf ähnliche Begeisterung stoßen werden", meint Hans-Rainer Willmen. Die "Insel im Licht" kann am Freitag und Samstag ab 19.30 Uhr besucht werden – kostenlos, weil's ein Geschenk ist. Beendet wird die Aktion am Samstagabend um 22.30 Uhr mit einem großen Feuerwerk.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Lichtkunst im Stadtpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.