| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Liverpooler trainiert Nachwuchs-Golfer

Grevenbroich: Liverpooler trainiert Nachwuchs-Golfer
Der gebürtige Liverpooler Neil Bryan (l.) trainiert jetzt den Nachwuchs im Golfclub Erftaue. Mit dem Grevenbroicher Coach Matthias Stenchly (r.) ist er bereits seit vielen Jahren gut befreundet. FOTO: A. Woitschützke
Grevenbroich. Neil Bryan ist neuer Trainer beim Golfclub Erftaue. Er wird vor allem junge Sportler ausbilden. Ihn reizen die immer neuen Herausforderungen auf dem Platz, auf dem regelmäßig auch Profis trainieren. Im Mai gibt es einen Erlebnis-Tag. Von Christian Kandzorra

Da, wo Neil Bryan herkommt, ist das Golfen Volkssport. "Deshalb habe ich schon als kleiner Junge angefangen, Golf zu spielen", sagt der Trainer, der ursprünglich aus der englischen Stadt Liverpool stammt. Jetzt trainiert er junge Spieler im Golfclub Erftaue, der rund 700 Mitglieder zählt und voll auf den Nachwuchs setzt. "Jugendliche sind eine große Chance für den Golfsport", betont der 53-Jährige, der vorerst drei Tage pro Woche kleine weiße Bälle in Grevenbroich einlocht. Den Nachwuchs trainiert er gemeinsam mit Matthias Stenchly und Anne-Marie Heibach, die jetzt ihr zweites Kind bekommen hat und aus diesem Grund etwas kürzer tritt.

Der Liverpooler ist nicht nur begeisterter Golfsportler. Er outet sich auch als Perfektionist. "Der Platz bietet ständig neue Herausforderungen. Und die will ich so gut es geht meistern", sagt er. "Es ist ein tolles Gefühl, wenn ein Schlag gelingt." Mit dem Golfen aufhören - das könnte er nie. "Kein Schlag ist wie der andere. Die Abwechslung ist groß", sagt Neil Bryan, der sich in Grevenbroich sehr wohlfühlt.

Der an der Stadtgrenze gelegene Platz sei fair gestaltet. Was er damit meint? "Es gibt keine versteckten Hindernisse. Alle Flächen sind gut einsehbar. Sie steigern sich trotzdem in ihrem Schwierigkeitsgrad", erzählt der Golfsportler. Eine echte Herausforderung sei die Bahn Nummer 18, deren Loch auf einer von Wasser umgebenen Insel liegt, die man nicht betreten kann. "Da muss der letzte Schlag sitzen."

Wie der Liverpooler ausgerechnet nach Grevenbroich kommt? "Ich bin seit 1981 mit Matthias Stenchly befreundet. Er hat mich quasi eingeladen, in seinem Club zu trainieren", berichtet Neil Bryan. Gemeinsam waren sie schon auf Fortbildungen in den USA. "Außerdem haben wir in der Vergangenheit verschiedene Treffen mit unseren Clubs organisiert", ergänzt Stenchly. Bevor Neil Bryan vor einigen Wochen in Grevenbroich angefangen hat, hat er in verschiedenen anderen Clubs als selbstständiger Trainer gearbeitet. "In Paderborn etwa habe ich Leistungsspieler trainiert", erzählt Bryan, der seit 1981 in Deutschland lebt und zunächst in Kassel angefangen hat, auf deutschen Plätzen zu spielen.

In Grevenbroich wird er Jugendmannschaften trainieren und sie auf die sogenannte Platzreife vorbereiten. Die jüngsten Golfspieler des Clubs sind gerade einmal sechs Jahre alt. Nach oben hin gibt es keine Grenzen. "Neun unserer Mannschaften spielen auch im Ligabetrieb", erzählt Matthias Stenchly. Im Golfclub Erftaue seien in den vergangenen Jahren immer wieder auch sehr professionelle Spieler ausgebildet worden, darunter etwa der dreifache deutsche Meister Max Herter (22).

Ein Problem im Golfsport: das Klischee, dass der Sport nur von Reichen betrieben wird. "Dem wollen wir entgegenwirken. Das ist gerade wichtig, um junge Spieler für unseren Sport zu begeistern", erzählt Stenchly. Auch das ist ein Grund, warum der Club für Sonntag, 8. Mai, zu einem Golf-Erlebnistag einlädt. "An diesem Tag kann jeder vorbeikommen und sich einen Eindruck von unserem Club und dem Golfsport machen." Auch Neil Bryan wird dabei sein.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Liverpooler trainiert Nachwuchs-Golfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.