| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Loch klafft mitten auf der Nordstraße

Grevenbroich: Loch klafft mitten auf der Nordstraße
Der Bereich um das Loch auf der Nordstraße wurde abgesperrt. FOTO: cso-
Grevenbroich. Die Ursache und das Ausmaß des Schadens stehen laut Stadtverwaltung noch nicht fest. Von Carsten Sommerfeld

Lässt die aktuelle Hitze auf den Grevenbroicher Straßen die Fahrbahndecke schmelzen? Seit Samstag gähnt jedenfalls auf der Nordstraße an der Einmündung der Gilbachstraße ein Loch direkt neben einem Kanalschacht. Wer genauer hinsieht, erkennt im Untergrund einen größeren Hohlraum, vermutlich war darüber der Asphalt bei den Temperaturen um 30 Grad weich geworden und hatte nachgegeben. Die Ursache des Schadens, etwa eine Unterspülung, steht laut Stadt nicht fest.

Zunächst einmal hatten die Wirtschaftsbetriebe (WGV) die Gefahrenstelle abgesperrt, Autofahrer mussten in Richtung Stadtmitte einen Schlenker um das Loch fahren. "Die Baustelle wird voraussichtlich im Laufe des Tages eingerichtet", erklärte Stadtsprecherin Ines Hammelstein gestern. Spätestens am heutigen Dienstag werde mit den Arbeiten begonnen. Aussagen zum Umfang und zur Ursache könnten erst im Zuge der Bauarbeiten gemacht werden, sagt Hammelstein. Die WGV haben den Abwasserschacht überprüft. "Nach einer Inaugenscheinnahme wurden am Schachtbauwerk keine Mängel festgestellt werden", erklärt Uwe Bors von den WGV. Genaueres könne erst bei der Reparatur gesagt werden.

Der Blick ins Loch offenbart einen Hohlraum unter dem Asphalt. FOTO: Carsten Sommerfeld

Löcher, die sich plötzlich auf den Fahrbahnen auftun, sind keine Seltenheit. Im Juli 2016 klaffte nach Hitzetagen auf der Goethestraße in Orken ein Loch. Im Januar 2016 gab es auf der Straße "Elsener Mühle" einen Knall, fast wäre ein Müllwagen in die beiden, insgesamt circa vier Quadratmeter großen Löcher eingebrochen. Einige Jahre zuvor hatte sich auf der Äuelsbergstraße in Neurath ein "schwarzes" Loch auf-getan, das einen Meter tief war. Eine Ursache konnte die Stadt nicht nennen. Ein noch größerer Schaden war im Dezember 2014 auf der Kreuzung Richard-Wagner-Straße/Schillerstraße in Orken entstanden. Beim Glasfaser-Ausbau der Telekom war eine Hauptwasserleitung beschädigt worden. Unter der Straße entstanden durch das Wasser mehrere Hohlräume, die Sanierung zog sich über viele Wochen hin.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Loch klafft mitten auf der Nordstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.