| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Lütkes erlaubt Betrieb der neuen Hydro-Automobillinie

Grevenbroich. Ein neuer Meilenstein für die künftige Automobillinie 3 im Grevenbroicher Hydro-Werk: Regierungspräsidentin Anne Lütkes erteilte dem Unternehmen jetzt die vollständige Erlaubnis zum dauerhaften Betrieb der Anlage. Das fünf Aktenordner starke Datenwerk übergab sie jetzt an Werksleiter Christoph Budde.

"Uns freut es besonders, dass bei dieser neuen Industrie-Großanlage die Schaffung von Arbeitsplätzen mit klarer ökologischer Innovation einhergeht", sagte Lütkes. Leichtbau mit Aluminium sei ein wesentlicher Faktor, um die Klimalasten durch Fahrzeugverkehr und Mobilität insgesamt weiter zu mindern. Hydro investiert 130 Millionen Euro in die neue Anlage, die 2016 in Betrieb gehen soll. Das Unternehmen wird damit die jährliche Kapazität an Alu-Karosserieblechen von 50.000 auf 200.000 Tonnen steigern.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Lütkes erlaubt Betrieb der neuen Hydro-Automobillinie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.