| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Martin Zingsheim überzeugt mit Text und Kompositionen

Grevenbroich. Mit Martin Zingsheim war am Samstagabend einer der talentiertesten Köpfe der jungen deutschen Kabarettszene zu Gast in der Reihe "Kultur extra" des Grevenbroicher Kulturamts. Und doch ist Zingsheim mit seinen 32 Jahren schon ein "alter Hase" und auch "Rekordhalter". Stand er zunächst mit Sebastian Pufpaff, der bereits vor vier Wochen im Pascal-Gymnasium gastierte, im Trio "Bundeskabarett" von 2006 bis 2010 auf der Bühne, heimste er mit seinen Soloprogrammen ab 2010 zahlreiche Preise und Ehrungen ein. Und das in Rekordgeschwindigkeit: Im Oktober 2011 erhielt das kabarettistische Ausnahmetalent mit der großen musischen Begabung drei Auszeichnungen in nur einem Monat.

Überhaupt die Musen: Zingsheim ist Musiker durch und durch, was sich in seinen launig-bissigen Klavierkompositionen, von denen man gerne mehr hören möchte, und seiner angenehmen klaren weichen Stimme zeigt. Und auch hier ist der gebürtige Kölner Vollprofi: Sein musikwissenschaftliches Studium neben der Bühnenkarriere schloss er mit einer Arbeit über den Avantgardisten Karl-Heinz Stockhausen ab.

Auf der Grevenbroicher Bühne ging es allerdings keineswegs theoretisch-trocken zu. Zingsheim hat ein Gespür für Übergänge und schafft es seinen langen Assoziationsketten vielfältige Themen brillant beizumengen. Dabei lenkt er den Blick auf eingeschliffene Sprachstrukturen, hört genau hin und lässt neben Social Media und Alltagswahnsinn auch das Politische nicht außer Acht. Gauck und Merkel fehlten dabei ebenso wenig, wie der Hinweis auf die enormen rhetorischen Fähigkeiten der ewigen "Regentin" Merkel, die bereits in einem Satz zwei unterschiedliche Richtungen auszudrücken vermag.

Wer Zingsheim an diesem Abend erlebt hat, konnte intelligentes, sprachgewitztes und doppelbödiges Kabarett eines sympathischen Künstlers genießen, den man gerne wieder sieht.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Martin Zingsheim überzeugt mit Text und Kompositionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.