| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Mehr als 20.000 Besucher bei Maimarkt

Grevenbroich: Mehr als 20.000 Besucher bei Maimarkt
Gut besucht war am gestrigen Muttertag die Poststraße in Wevelinghoven: Viele Besucher nutzten das gute Wetter für einen Familienausflug und bummelten über den Maimarkt. FOTO: georg salzburg
Grevenbroich. Viel los in der Gartenstadt: Mehr als 20.000 Besucher kamen zum Maimarkt, der an Poststraße und Marktplatz mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden war. Bei den hohen Temperaturen waren vor allem kühle Getränke und Eis stark gefragt. Von Christian Kandzorra

Unterm Strich konnte die Werbe- und Interessengemeinschaft (WIG) 130 Aussteller zählen. Das sind zehn mehr als angekündigt. In den vergangenen Tagen hatten sich nach Auskunft der WIG-Vorsitzenden Claudia Pannes noch einige Händler für den Markt gemeldet, andere seien kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen abgesprungen. Fest steht: Der Markt spricht sich herum und hat sich in den vergangenen Jahren so fest etabliert, dass er Besucher aus der ganzen Region anzieht.

Einen Namen hat sich der Markt auch deshalb gemacht, weil dort nicht nur die klassischen Angebote und Händler vertreten sind. "Auf dem Maimarkt kommen auch Geschäftsleute aus ganz Wevelinghoven zusammen und bauen ihre Stände auf", berichtet Claudia Pannes. So brachten die Wevelinghovener Händler ihre Produkte mit auf den Markt und ließen Besucher neue Kosmetik, vollautomatische Rasenmäher, frisch gebackenes Steinofen-Brot oder Staubsauger testen.

Diejenigen, denen das nicht genug "Action" war, dürften bei den Moto-Cross-Vorführungen des Grevenbroicher Motorsportclubs wohl auf ihre Kosten gekommen sein. "Wir konnten uns gut präsentieren und für unsere offenen Trainingseinheiten auf der Königshovener Höhe werben", sagte Sven Garcke, dessen Sohn Philipp (6) anderen Jungs in seinem Alter auf dem Motorrad Lust aufs Fahren machte. Der Werbeeffekt zog jedenfalls ähnlich wie bei den meisten der Händler. Ein Unternehmen, das seit vielen Jahren auf dem Maimarkt vertreten ist, ist der Spargelhof Feiser, der die ersten der edlen Stangen sowie Erdbeeren und Himbeeren verkaufte. "Das Geschäft läuft gut an", sagte Verkäuferin Marlene Braun - und das, obwohl ein Kilogramm Spargel gestern zwischen acht und zehn Euro kostete.

Begleitet wurde der Maimarkt wieder von einem Rahmenprogramm, das diesmal unter dem Motto "Märchenhafter Markt" stand. Verschiede Künstler, darunter Sänger und auch Kita-Kinder, sangen und spielten Theater. Außerdem grüßte das Schützekönigspaar die Wevelinghovener, die sich beim Bummel durch ihren Ort zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren gleichzeitig auch über neue Autos und Wohnmobile informieren konnten. Möglich gemacht hat das die wiederbelebte Automeile an der Zehntstraße, an der sich einige örtliche Autohäuser beteiligten. Ganz alte Schätzchen hingegen präsentierten die Mitglieder des "Quickly Fan-Clubs" Kapellen um Josef Eick, der Mopeds der Marke NSU aus den 1950er und 60er Jahren zwischen den Händlern auf dem Marktplatz ausstellte.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Mehr als 20.000 Besucher bei Maimarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.