| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Mehr Barrierefreiheit für Neurath

Grevenbroich. Die Bewohner haben über den Neurather Dorfplan abgestimmt. Von Kilian Treß

Es war das fünfte, letzte, und damit alles entscheidende Treffen für den Dorfentwicklungsplan in Neurath. Doch haben sich aus dem über 2000 Einwohner großen Dorf im Hotel-Restaurant Kupferkanne nur etwa 15 Bewohner versammelt, um sich über die Ergebnisse von Dorfplanerin Nathalie Franzen zu informieren und über eine Prioritätenliste abzustimmen. "Das ist enttäuschend wenig", sagt ABG-Ratsherr Willibert Müller.

Nichtsdestotrotz haben die versammelten Bewohner zusammen mit dem "Geographischen Planungsbüro" aus Gau-Odernheim in Rheinlandpfalz nach jahrelanger Arbeit eine Prioritätenliste erstellt. Höchste Priorität haben im Dorfentwicklungsplan die Verbesserung der Barrierefreiheit und der Verkehrssicherheit sowie die Gestaltung des Bolzplatzes. Beide Maßnahmen erhielten am meisten Zustimmung bei den Teilnehmern.

Die Gestaltung des Peter-Kauertz-Platzes rückt auf Rang drei. Der Spielplatz am Bolzplatz ist auf Rang vier, die Umgestaltung des Alten- zum Generationenpark dagegen auf Rang fünf. Kleinere Gestaltungs- und Begrünungsmaßnahmen wie die Fläche an der Allrather Straße und St. Lambertus erhielten nur eine Stimme, sind aber dennoch auf der Prioritätenliste. Vereinzelt gab es Kritik an den vorgestellten Punkten. Das Gros sieht Neurath für die Zukunft gut aufgestellt. Willibert Müller ist sehr zufrieden. Doch sei alles nur der Anfang. "Wir müssen unsere Chance jetzt auch ergreifen", sagt der ABG-Ratsherr. Der Rat der Stadt Grevenbroich muss diese Projekte beschließen und ans Land NRW übergeben. "Dann können wir aus dem Fördertopf 65 Prozent Fördergeld bekommen", sagt Müller.

Und noch ist die Prioritätenliste nicht endgültig. Wünsche wie eine eigene Tankstelle oder ein besserer ÖPNV-Anschluss Neuraths seien zwar übertrieben, aber wer noch gute Ideen habe, könne sie noch immer einbringen. Bis zur endgültigen Entscheidung des Landes ist das möglich.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Mehr Barrierefreiheit für Neurath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.