| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Musik-Produzent bringt Talent groß raus

Grevenbroich: Musik-Produzent bringt Talent groß raus
Jenny Joao (19) ist mit der Coverversion von "Chasing Cars" erfolgreich. Sie belegt Platz zwei der europäischen Deejayworx-Charts. FOTO: D. Cigalle
Grevenbroich. Der Grevenbroicher Danky Cigale hat bei einem Song-Contest die 19-jährige Jenny Joao entdeckt. Gemeinsam haben sie eine Deep-House-Version des Songs "Chasing Cars" aufgenommen, die es jetzt in mehrere Charts geschafft hat. Von Christian Kandzorra

Früher haben Musiker ihre Songs aufwendig neu produziert. Heute wird immer häufiger gecovert - und das unter Umständen ziemlich erfolgreich. Denn: Was Zuhörer noch aus alten Zeiten kennen, macht sie neugierig. Und der Bekanntheitsfaktor sorgt zumindest ein Stück weit für die Sicherheit, dass die aufgepeppten Cover-Songs gut ankommen. So ist es wohl auch bei der neuen Deep-House-Version des 2006 veröffentlichten Kulthits "Chasing Cars" der britischen Rockband "Snow Patrol". An dessen Produktion war der Grevenbroicher Danky Cigale beteiligt, der beim "Erft-Contest" vor zwei Jahren als Juror die heute 19-jährige Jenny Joao aus Jülich entdeckt hatte.

Die Schülerin, die damals auf Platz drei gelandet war, überzeugte den 52-Jährigen durch ihre "unglaubliche Ausstrahlung", wie er berichtet - und machte sie für ihn zur "Siegerin der Herzen". Jetzt hat sie mit der neuen Version von "Chasing Cars" einen großen Erfolg in verschiedenen Dance-Charts weltweit gelandet, der auch dem Engagement des Grevenbroichers Danky Cigale geschuldet ist. Er hatte zur Aufnahme des neuen Songs seinem Düsseldorfer Produktions-Kollegen "King Brain" mit ins Boot geholt.

Dem Trio gelang es schließlich, sich bei "Snow Patrol" innerhalb weniger Tage grünes Licht für die Coverversion zu holen und den Song über eine Plattenfirma mit Sitz im Ruhrgebiet weltweit bekannt zu machen. Das Ergebnis: Vor rund drei Wochen schaffte es der Song laut Cigale in den sogenannten Deejayworx-Charts auf Platz zwei der Top 50 in Europa. Ähnlich erfolgreich sei das Stück in Amerika - und auch in verschiedenen deutschen Dance-Charts halte sich der Song schon seit Ende April wacker auf guten Plätzen. "Das ist schon eine große Hausnummer", sagt der 52-Jährige, für den die Produktion neuer Songs mehr als nur ein Hobby ist. Seit den 1990er Jahren ist er in der Branche aktiv - ein schwieriges Geschäft, wie er sagt.

Reich werden kann er mit der Coverversion nicht, dafür müsse sie noch erfolgreicher werden. Aber: Der Erfolg freut alle gleichermaßen, zumal niemand damit so richtig gerechnet hatte. "Der letzte Künstler, der von ,Snow Patrol' die Genehmigung für eine Coverversion erhalten hat, war Ed Sheeran", sagt Danky Cigale. Der Singer-Songwriter war 2013 vor allem durch seinen Titelsong "I see fire" zu einem der "Hobbit"-Filme bekannt geworden.

Jetzt wollen die Produzenten mit Jenny Joao, die übrigens angolanische Wurzeln hat, an weiteren Songs arbeiten. "Es werden wieder Coverversionen sein", kündigt Cigale an. Welche genau, will er noch nicht verraten. Es soll sich dabei aber ebenfalls um neue Versionen zweier Kulthits handeln, die vielen Hörern noch bekannt sein dürften.

Das Hobby des Grevenbroicher Produzenten hat durch den Erfolg mit "Chasing Cars" jedenfalls wieder ordentlich an Auftrieb gewonnen. Und Jenny Joao? Sie will Sängerin werden. Das steht für sie fest. Ihre Ausbildung beziehungsweise ihr Studium im Bereich der Kindererziehung will sie dafür aber nicht aufgeben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Musik-Produzent bringt Talent groß raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.