| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Musik und Lesungen unter dem siebenarmigen Leuchter

Grevenbroich. Seit vielen Jahren erinnern Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde des Pascal-Gymnasiums in einer Gedenkstunde an die Pogromnacht am 9. November 1938, in der überall in Deutschland die Synagogen brannten und zahllose jüdische Bürger Opfer nationalsozialistischer Gewalt wurden. So findet auch in diesem Jahr am Dienstag, 7. November, ab 19.30 Uhr, im Forum der Schule unter der Leitung von Folker Banik, Stefan Krüger und Elisabeth Wand ein Abend unter dem Zeichen des siebenarmigen Menorah-Leuchters statt, an dem in Wort und Ton dieses düsteren Kapitels deutscher Geschichte gedacht wird.

Das musikalische Programm ist auch in diesem Jahr wieder umfangreich. Die Sänger von "VIP 2018", der Chor "Pascal Vocal" sowie junge Solisten tragen Lieder und Instrumentalstücke von Hanns Eisler, Mordechai Gebirtig, Joseph Kosma, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Kurt Weill vor. Texte - unter anderem von Berthold Brecht, Inge Deutschkron, Konrad Heiden und Kurt Tucholsky - sind ebenfalls Teil dieses Abends.

Vor und nach der Veranstaltung präsentieren die Kunstkurse der Jahrgangsstufe Q2 des Pascal-Gymnasiums sowohl Objekte und Installationen als auch Aktionen zum Thema "Erinnern", in Anlehnung an den französischen Künstler Christian Boltanski.

Der Eintritt ist frei. Interessierte sind willkommen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Musik und Lesungen unter dem siebenarmigen Leuchter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.