| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Musikfans stimmen sich am Evita-Beach auf Festival ein

Grevenbroich: Musikfans stimmen sich am Evita-Beach auf Festival ein
Sorgte für den richtigen Sound: DJ "L3N" bedient die Regler am Mischpult und sorgt bei den Besuchern am Evita-Beach für gute Stimmung. FOTO: cka
Grevenbroich. Gute Stimmung herrschte jetzt am Grevenbroicher Stadtstrand Evita-Beach: Rund 250 junge Erwachsene stimmten sich dort bei einer Pre-Party auf das Ende August in Dormagen anstehende "Strabi-Festival" ein. Organisiert wurde die Sause von Valentin Gongoll und Simon Rodenkirchen, die gemeinsam eine Veranstaltungsagentur betreiben und auch hinter dem großen Festival auf dem ehemaligen "Fiege und Bertoli"-Gelände an der Bundesstraße 9 in Dormagen stecken. "Wir wollen mit unserer Pre-Party vor allem junge Menschen aus dem Raum Grevenbroich erreichen und sie auf unser Festival in Dormagen aufmerksam machen", sagte Valentin Gongoll am Rande der Veranstaltung am Evita-Beach. In Anbetracht leichten Regens freute sich Gongoll trotzdem über die Besucherzahl: "Natürlich hätten es mehr sein können. Aber das ist dem schlechten Wetter geschuldet."

Von den Tropfen ließen sich die Jugendlichen allerdings nicht wirklich beeindrucken: Sie tanzten gleich vor der Bühne, genossen Cocktails und das Strand-Ambiente, mit dem der Evita-Beach wohl eher glänzen kann als das Strabi-Festival, das diesmal etwa zehn Minuten Fahrzeit vom eigentlichen Straberger See, dem "Strabi", entfernt stattfinden soll. Eine große Gemeinsamkeit haben Pre-Party und Festival aber: die Musik. "Der Schwerpunkt liegt auf elektronischer Musik", sagt Veranstalter Gongoll. Die trifft bei der Zielgruppe - 16- bis 30-Jährige - einen Nerv. "Die Musik ist super. Wir kennen auch einige der DJs, teilweise sogar von anderen Festivals", sagte Besucherin Nathalie Ihlefeldt (26) aus Jüchen, die mit einigen Freunden zur Pre-Party am Evita-Beach gekommen war und sich auch schon Karten für das "Strabi-Festival" gesichert hat. Vor einer Woche hatte sie bereits das "Parookaville" in Weeze besucht, erwartet in Dormagen aber ähnlich wie in Grevenbroich eine vergleichsweise eher familiäre Atmosphäre.

Den DJs "Laniac", "L3N" und "Protekk" gelang es jedenfalls, bei den Besuchern am Grevenbroicher Stadtstrand die Vorfreude auf das Festival, dessen Besucher in den vergangenen Jahren immer zu einem Teil aus dem Raum Grevenbroich gekommen waren, zu steigern. "Heimat" des Festivals soll laut Valentin Gongoll aber das Stadtgebiet Dormagen bleiben.

(cka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Musikfans stimmen sich am Evita-Beach auf Festival ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.