| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Neukirchen feiert bei Sonne satt

Grevenbroich. Das gute Wetter sorgte für gute Stimmung unter den 450 aktiven Schützen.

Großes Glück mit dem Wetter hatten die Schützen in Neukirchen: Diesmal strahlte die Sonne das ganze Fest-Wochenende. Die Stimmung unter den rund 450 aktiven Schützen war entsprechend gut, die Neukirchener haben ihr Königspaar Stefan und Michaela Heibel gefeiert - und auch das Festzelt war bei den Veranstaltungen genauso gut besucht wie die Kirmes mit Auto-Scooter und Schießbuden. "Wir sind in diesem Jahr sehr zufrieden", sagte Präsident Bernhard Padberg, der insgesamt 22 Mitglieder des 1860 gegründeten Bürgerschützenvereins für ihre langjährige Mitgliedschaft auszeichnen konnte. Vier Schützen sind ihrem Verein bereits seit 60 Jahren treu.

Eine weitere Besonderheit beim Schützenfest: Beim Festgottesdienst am gestrigen Sonntag endete eine Ära. "Es war wohl der letzte Gottesdienst, den die Pastoren Heinz-Theo Lorenz und Thomas Winkler gemeinsam gehalten haben. Denn Pastor Lorenz wird im Oktober in Rente gehen. Wie der Festgottesdienst nächstes Jahr aussehen wird, steht jetzt noch nicht fest", erzählte Präsident Padberg, der Heinz-Theo Lorenz schon jetzt für sein Engagement dankte.

Am heutigen Montag, 9 Uhr, geht es mit einer weiteren Messe weiter, anschließend frühstücken die einzelnen Schützenzüge miteinander. "Am Montag stehen bei uns immer die Corps- und Zugkönige im Mittelpunkt", erzählt BSV-Sprecher Herbert Lück, der auch den Festball erwähnt, zu dem heute Abend erneut viele Gäste erwartet werden. "Am Samstagabend kamen rund 1000 Gäste zum Festball", stellte Lück zufrieden fest. Viele der Besucher hätten wegen der hohen Temperaturen auch draußen gefeiert.

Langsam aber sicher steigt jetzt auch die Spannung unter den Schützen, denn am Dienstag wird im Festzelt um die Königswürde geschossen. Und zwar bevor die aktuell amtierende Königin Michaela Heibel um 20 Uhr gekrönt wird. "Der neue König steht also in der Regel dann schon fest", erklärt Herbert Lück den Ablauf, der bei den Vereinen im Grevenbroicher Stadtgebiet sehr unterschiedlich ist. Geschossen werden soll am Dienstag bereits ab 10 Uhr im Festzelt an der Sportstraße - ganz traditionell auf Punkte-Karten. Der Vorstand hofft auf einige Bewerber. "Bisher gab es immer einen", so der Präsident.

(cka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Neukirchen feiert bei Sonne satt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.