| 00.00 Uhr

Grevenbroich
NGZ-Kulturforum zum Thema Lesen in Neuss

Grevenbroich. Heinrich Heine wird ein Satz zugeschrieben, der wie kaum ein anderer trifft, was Lesen für den Menschen bedeutet: "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die gewaltigste."

Wie Recht er hat, weiß jeder, der seine Nase in ein gutes Buch steckt. Lesen können ist eine grundlegende Fähigkeit des Menschen, die das eigene und das fremde Leben erst verstehbar macht. Da kann es um ganz banale Dinge gehen wie das Lesen eines Wegweisers oder eben um das beglückende Erlebnis, in eine Geschichte einzutauchen und mit neuen Erkenntnissen in den eigenen Alltag zurückzukehren.

Wer lesen kann, dem mag die Welt nicht gehören, aber er macht sie sich zu eigen und lernt dabei noch viel über sich selbst.

Es ist ein Zufall, aber ein besonders schöner, dass dem nächsten NGZ-Kulturforum der Welttag des Buches vorausgeht - er wird am 23. April gefeiert -, denn die jährlich stattfindende Veranstaltung wird sich aktuell rund um das Thema Lesen drehen. Und wo kann sich die Diskussionsrunde unter der Moderation von NGZ-Kulturredakteurin Helga Bittner besser darüber unterhalten als in der Stadtbibliothek Neuss.

Hausherr ist Alwin Müller-Jerina, der ebenso auf dem Podium sitzen wird wie der Gründer und Vorsitzende der Kinderstiftung "Lesen bildet", Heinz Mölder. Ein Lesementor wird von den persönlichen Erfahrungen berichten - wie hoffentlich auch der eine oder andere Zuhörer. Denn die zweite Runde des Kulturforums gilt wie immer dem Publikum: Jeder kann und soll sich zu Wort melden können, denn jeder hat seine eigene Lese-Geschichte.

Um die Planung zu erleichtern, wird um Anmeldung per Mail an redaktion.kultur@ngz-online.de oder per Post an NGZ-Redaktion, Kultur, Moselstraße 14, 41464 Neuss, gebeten.

Info NGZ-Kulturforum, Stadtbibliothek, Neumarkt 10, Dienstag, 24. April, 19.30 Uhr

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: NGZ-Kulturforum zum Thema Lesen in Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.