| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Orgel in St. Stephanus wird für 40.000 Euro überholt

Grevenbroich: Orgel in St. Stephanus wird für 40.000 Euro überholt
Josef Lieven vom Förderverein der Elsener St. Stephanus-Kirche an den Orgelpfeifen, die jetzt von Experten gereinigt werden. FOTO: Anja Tinter
Grevenbroich. Staub und Temperaturschwankungen haben dem Instrument zugesetzt. Bald soll es wieder in vollen Tönen erklingen. Von Christian Kandzorra

Viel zu tun gibt es derzeit in der Elsener Kirche St. Stephanus: In einer groß angelegten Wartungs-Aktion reparieren Fachleute Defekte an der 22 Jahre alten Orgel und reinigen die Pfeifen. Dafür musste das große Musikinstrument in den vergangenen Tagen in seine Einzelteile zerlegt werden. "Die Orgel wird jetzt von Grund auf gereinigt. An einigen Stellen müssen Komponenten aus Leder repariert werden", sagt Josef Lieven. Der 69-Jährige ist Mitglied im Förderverein der Kirche und weiß, welchen Belastungen die Orgel unter anderem durch Staub und Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Vor allem der Blasebalg müsse erneuert werden. Die Arbeiten in der Kirche sollen bis Ende des Monats abgeschlossen sein. Der Kostenpunkt: 40.000 Euro. Dreiviertel der Kosten trägt das Erzbistum Köln, ein Viertel trägt der Förderverein, dessen Vorsitzender Heinz Nix ist.

Bereits in der nächsten Woche sollen alle Pfeifen der Orgel wieder eingebaut und auf ihren Ton untersucht werden. "Sie werden dann wieder richtig eingestellt", kündigt Josef Lieven an. Abgenommen werden sollen die Arbeiten am Ende auch vom Seelsorgebereichsmusiker Sven Morsche, der an der 1994 von der Firma Seifert eingebauten Schleifladenorgel die Register zieht. Sie soll sich nach der Reparatur und der Reinigung schließlich wieder genauso gut anhören wie vor der Aktion.

Wie wohltönend die Orgel klingt, sollen Interessierte am Sonntag, 17. September, erleben: Für diesen Tag lädt der Förderverein St. Stephanus zu einem großen Orgelkonzert in die Kirche, bei dem die Konzertorganistin Christa-Maria Platz Werke von bekannten Komponisten aus der Zeit des 17. bis 20. Jahrhunderts erklingen lassen will. In den einzelnen Stücken - mit dabei sind unter anderem Kompositionen von Johann Sebastian Bach - soll es auch um das Thema "Vater unser im Himmelreich" gehen.

Unter diesem Leitthema steht das gesamte Konzert, das um 17 Uhr beginnen soll und von Josef Lieven sowie Gerd Reibel organisiert wird. Zur Konzertorganistin: Christa-Maria Platz ist in Grevenbroich unter anderem als ehemalige Musiklehrerin des Erasmus-Gymnasiums bekannt und hat bereits bei zahlreichen anderen Konzerten ihr Können unter Beweis gestellt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, der Förderverein bittet jedoch um Spenden. Die hatten die Reparatur und die Reinigung der Orgel überhaupt erst möglich gemacht. Für die Unterhaltung des Instruments ist der Verein ebenfalls auf geldwerte Unterstützung angewiesen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Orgel in St. Stephanus wird für 40.000 Euro überholt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.