| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Pfarrgemeinde St. Georg feiert ihr Kirchweihfest

Grevenbroich. Auch der frühere Oberpfarrer Heinrich Scholl kam.

Im Jahr 1985 wurde die katholische Pfarrkirche St. Georg in Elfgen geweiht - und zum 30-Jährigen dieses Datums bewies die Kirchengemeinde, dass sie auch Jahrzehnte nach der Umsiedlung eine lebendige Gemeinschaft ist. Rund um das Gotteshaus wurde das Kirchweihfest gefeiert. Die Familienmesse am Abend hielten nicht nur Oberpfarrer Monsignore Guido Assmann, Pfarrverweser im Seelsorgebereich Elsbach/Erft, und Diakon Manfred Jansen - ein Wiedersehen gab es mit dem früheren Oberpfarrer Heinrich Scholl, der heute in Ägidienberg lebt.

Organisiert hatte das Fest der Ortsausschuss, gemeinsam mit vielen Gruppen. "Wir haben beispielsweise eine sehr aktive katholische Frauengemeinschaft. Und die Zahl der Messdiener ist wieder auf zwölf gestiegen, nachdem wir eine Zeit lang nur vier, fünf hatten", berichtet Sibille Planker, stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes. Auch viele andere Gruppen gestalteten das Programm zum Kirchweihfest mit: Zwei Tanzformationen, die "Tanzflöhe" und die "Neu-Elfgen-Dance-Crew", zeigten ihr Können. Trude Schelhaas verkaufte Olivenholz-Arbeiten aus Bethlehem, um den Menschen dort zu helfen. Der Bürgerschützenverein Elfgen-Belmen sorgte beim Fest für den Ausschank.

Natürlich ging es auch um das Gotteshaus. Bei einer Kirch-Rallye konnten Fragen zur Pfarrkirche beantwortet werden. "Für viele Elfgener und Belmener, die hierhin umgesiedelt sind, ist die Kirche ein Stück Heimat", betont Planker, die selbst früher in Alt-Belmen gelebt hat. Ins Gotteshaus wurde vieles aus der alten Kirche integriert - vom Hochaltar über Heiligenfiguren bis zum Hauptportal. Und Planker erklärt: "Unsere Kirche liegt zwar etwas abseits, aber sie ist der Mittelpunkt unserer Orte."

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Pfarrgemeinde St. Georg feiert ihr Kirchweihfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.