| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Politiker beklagen zu viel Unkraut an Merkatorstraße

Grevenbroich. Bereits mehrfach hat sich die Ratsfraktion "Mein Grevenbroich" über das entlang der Merkatorstraße wuchernde Unkraut beschwert. Jetzt legt die Wählergemeinschaft um Martina Suermann noch einmal nach: In einem Antrag für den Rat fordert sie die Stadt zum schnellen Handeln auf.

Nicht nur der hinter dem Bahnhof liegende "Park + Ride"-Platz und die dazu gehörenden Fahrradständer hinterlassen laut "Mein Grevenbroich" einen ungepflegten Eindruck, sondern auch die Merkatorstraße selbst. "Anwohner und Gewerbetreibende beklagen seit Jahren, dass die Gehwege nur sehr eingeschränkt nutzbar sind", sagt Suermann. Weil Sträucher in den Bürgersteig wachsen, würden etwa Mütter mit Kinderwagen gezwungen, auf den Radweg oder die Straße auszuweichen. "Auch Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Rollator haben es dort schwer", sagt Suermann: "Wir haben schon oft auf diesen Missstand hingewiesen, leider ohne den gewünschten Erfolg."

"Mein Grevenbroich" hat die Verwaltung aufgefordert, den Wildwuchs in diesem Bereich umgehend zu beseitigen. Darüber hinaus soll dafür Sorge getragen werden, dass das Unkraut auf dem Parkplatz in regelmäßigen Abständen entfernt wird. Gleiches fordert die Fraktion für das Schneiden der Sträucher an der Merkatorstraße.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Politiker beklagen zu viel Unkraut an Merkatorstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.