| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Politiker kritisieren die erweiterte Fußgängerzone

Grevenbroich. Der Steinweg und die Oelgasse werden Teil der Fußgängerzone. Dafür hat sich der Rat ausgesprochen - allerdings nicht einstimmig. UWG und ABG waren dagegen, die CDU enthielt sich ihrer Stimme. Das Vorhaben soll spätestens Anfang nächsten Jahres umgesetzt werden.

Die gleichen Regeln wie für den übrigen Teil der Einkaufsmeile werden dort jedoch nicht gelten. Denn die Anwohner dürfen auch künftig mit ihren Autos die beiden Straßen passieren. Vor diesem Hintergrund mache das ganze Prozedere keinen Sinn, befand Carl Windler (UWG). "Das Geld für die Fußgängerzonen-Schilder stellen wir daher mit unserer Stimme nicht zur Verfügung", machte er deutlich. Auch dass Radfahrer täglich ab 11 Uhr weder die Oelgasse noch den Steinweg nutzen dürfen, stieß auf die Kritik der Wählergemeinschaft.

Auf CDU-Seite wird die Sache mit der Fußgängerzone ebenfalls skeptisch betrachtet. "Die von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Lösung ist für uns unbefriedigend", machte Fraktionschef Wolfgang Kaiser auf Anfrage unserer Redaktion deutlich. Da die Autos der Anlieger weiterhin zugelassen sind, werde keine "echte" Fußgängerzonen-Situation eintreten. Die damit erhofften außengastronomischen Angebote würden damit nicht stattfinden - vor allem nicht in der engen Oelgasse, die darüber hinaus auch noch für Feuerwehren und Rettungswagen freigehalten werden müsse.

Die CDU habe sich enthalten, um das Vorhaben nicht zu blockieren, sagt Wolfgang Kaiser. Er überlegt jedoch, noch einen zusätzlichen Antrag zur Fußgängerzone einzureichen. "Es würde Sinn machen, den Steinweg auch in Zukunft weiterhin als Fahrrad-Zone auszuweisen. Das würde eigentlich niemanden stören."

Den Antrag für die erweiterte Fußgängerzone hatte die SPD gestellt. Ratsherr Holger Holzgräber erhofft sich davon, dass sich der Eigentümer der ehemaligen Gaststätte "Zille" - die mehr und mehr verfällt - zu einer Investition entschließend wird. Heißt: Abriss und Neubau eines Gastronomiebetriebs. "Da muss was attraktives Neues hin", sagt Holzgräber.

Für den Durchgangsverkehr bleiben Oelgasse und Steinweg künftig geschlossen. Lieferwagen dürfen nur zu bestimmten Zeiten durch.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Politiker kritisieren die erweiterte Fußgängerzone


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.