| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Randalierer droht Polizisten und schlägt auf sie ein

Grevenbroich. Erneut musste die Polizei im Bahnhofsumfeld eingreifen, die Ordnungshüter hatten in der Nacht zu gestern mit zwei renitenten Randalierern zu tun. Einer der beiden schlug sogar auf die Polizeibeamten ein.

Aufgefallen war das Duo, wie die Polizei gestern berichtete, erstmals gegen Mitternacht auf der Rheydter Straße, wo es mit einem 54-jährigen Taxifahrer aneinandergeriet. Als dieser die Beiden aufgrund ihres aggressiven Verhaltens abwies, verschärfte sich die Situation: Die 23 und 28 Jahre alten Männer attackierten den 54-Jährigen, er wurde leicht verletzt. Dabei blieb es nicht: Minuten später wurden die Grevenbroicher am Bahnhofsvorplatz aktiv, wie die Polizei berichtet. Sie kippten vor einer Gaststätte Blumenkübel um und beschädigten die Motorhaube eines Autos mit einer Glasflasche. Den Gastwirt, der sie auf ihr Tun ansprach, bedrohten und beleidigten sie.

Als Polizisten das aggressive Duo zur Rede stellten, ging der 28 jahre alte Grevenbroicher, wie die Polizei berichtet, auf sie los. Er habe die Beamten auf das Übelste beleidigt, bedroht und bespuckt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahmen die Polizisten die augenscheinlich unter Rauschmittel stehenden Randalierer in Gewahrsam. Der polizeibekannte 28-Jährige leistete erheblichen Widerstand und schlug auf die Ordnungshüter ein.Mit Mühe und Unterstützung einer weiteren Streife gelang es, ihn unter Kontrolle zu bringen. Letztlich legten die Beamten dem Mann Handfesseln an.

Auf der Wache entnahm ein Arzt Blutproben. Die Grevenbroicher müssen sich wegen Sachbeschädigung, Bedrohung und Widerstandes gegen Polizeibeamte verantworten - der 23-Jährige zudem noch wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei ihm wurde Marihuana gefunden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.