| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Rat wählt Beigeordnete Barbara Kamp vorzeitig ab

Grevenbroich: Rat wählt Beigeordnete Barbara Kamp vorzeitig ab
Die Dienstzeit von Barbara Kamp läuft in diesem Monat aus. FOTO: LBER
Grevenbroich. Die städtische Beigeordnete Barbara Kamp ist vorzeitig aus ihrem Dienst entlassen worden. 40 von 45 Ratsmitglieder stimmten am Donnerstagabend für eine Abwahl der Meerbuscherin. FDP und Freie Bürger votierten dagegen, Bürgermeister Klaus Krützen enthielt sich der Stimme.

Mit 40 Stimmen war die für eine Abwahl erforderliche Zweidrittel-Mehrheit mehr als erfüllt. Die Abstimmung erfolgte ohne Diskussion und Erläuterung - und in Abwesenheit der Betroffenen. Barbara Kamp hat ihren Urlaub genommen, Ende Dezember läuft ihre Dienstzeit sechs Monate früher aus. Der Antrag auf eine vorzeitige Abwahl wurde von den Ratsmitgliedern der CDU, SPD, UWG und ABG sowie von Grünen, Mein Grevenbroich und Linke/Piraten unterzeichnet.

Barbara Kamp gehört seit 15 Jahren zum Verwaltungsvorstand, sie ist für Recht, Ordnung und Feuerwehr zuständig. Im Juli 2016 wäre ihre Amtszeit offiziell ausgelaufen. Eine Begründung für eine vorzeitige Abwahl lag dem Antrag nicht bei. Die beiden Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Kaiser (CDU) und Horst Gerbrand (SPD) hatten im Vorfeld aber erklärt, dass sie bei den Querelen um die Feuerwehr komplett das Vertrauen in die Wahlbeamtin verloren hätten. Zudem könne mit der vorzeitigen Abberufung der Beigeordneten die Neustrukturierung des Verwaltungsvorstandes früher als geplant in die Wege geleitet werden. Bürgermeister Krützen hat das Feuerwehr-Ressort bereits in seinen Zuständigkeitsbereich gezogen.

Schon in der Oktobersitzung des Rates hatten die Fraktionen ihren Antrag eingereicht. Da zwischen dem Eingang dieses Begehrens und der Sitzung des Rates eine Frist von mindestens sechs Wochen verstreichen muss, konnte erst jetzt abgestimmt werden.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Rat wählt Beigeordnete Barbara Kamp vorzeitig ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.