| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Ratsherr zieht nach Jüchen, will Mandat aber behalten

Grevenbroich: Ratsherr zieht nach Jüchen, will Mandat aber behalten
FOTO: Berns Lothar
Grevenbroich. Thomas Bovermann, Ratsherr und Gründungsmitglied der Freien Bürger (FBG), hat eine Wohnung in Hochneukirch bezogen. Trotz des Umzuges in die Nachbargemeinde Jüchen möchte der 46-Jährige sein Grevenbroicher Ratsmandat aber behalten. "Die Voraussetzung dafür erfülle ich: Mein Erstwohnsitz wird auch künftig in Grevenbroich", sagt er.

Es seien insbesondere gesundheitliche Gründe gewesen, die ihn zu einem Umzug in die Hochneukirchener Ortsmitte bewogen hätten, sagt Bovermann. Nachdem Ärzte bei ihm nicht nur einen doppelten Wirbelsäulenbruch, sondern auch eine weit fortgeschrittene Osteoporose festgestellt hätten, habe er sich nach einem geeigneteren Wohnort umgesehen. "In Hochneukirch habe ich ihn gefunden. Dort sind viele Geschäfte fußläufig zu erreichen, ein Facharzt ist in unmittelbarer Nähe", sagt Bovermann: "Das sind Voraussetzungen, die ich an meinem Wohnort Frimmersdorf nicht hatte."

Seinen Erstwohnsitz hat der Kommunalpolitiker nach wie vor am Herrenbusch. Doch diese Wohnung möchte er sobald wie möglich auflösen. "Ich denke, dass ich im Frühjahr, spätestens im Sommer nächsten Jahres räumen werde", sagt der 46-Jährige. Gleich im Anschluss will er sich auf die Suche nach einer Wohnung in Grevenbroich machen, die sein Hauptwohnsitz werden soll - "vielleicht auch Geschäftsstelle der Freien Bürger", meint Bovermann.

Dass er in Hochneukirch zu weit vom politischen Grevenbroicher Tagesgeschäft entfernt ist, glaubt der Ratsherr nicht: "Schon alleine über das Internet, über Facebook und Twitter, bekomme ich jede Menge mit - da hat sich durch den Umzug nichts verändert." Bis zur Kommunalwahl 2020 will er sein Mandat behalten. Ob er dann noch einmal für den Rat antreten wird, lässt Bovermann offen.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Ratsherr zieht nach Jüchen, will Mandat aber behalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.