| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Realschule kooperiert mit Landmaschinen-Handel

Grevenbroich. Etliche Pferdestärken haben viele moderne Traktoren - "und ähnlich so viele Messgeräte wie ein Formel 1-Rennwagen", erläutert Erik Peiffer, Geschäftsführer bei Peiffer Landmaschinen. Solche Technik können jetzt Schüler der Diedrich-Uhlhorn-Realschule kennenlernen. Die schloss gestern einen Kooperationsvertrag für Praktika mit dem Wevelinghovener Unternehmen.

Von der Zusammenarbeit sollen alle Beteiligten profitieren. "Wir möchten unsere Schüler bei der beruflichen Orientierung unterstützen", erklärt Schulleiterin Anita Piel. Die Firma mit 30 Beschäftigten möchte sich dagegen als Ausbildungsbetrieb vorstellen "und potenzielle Bewerber kennenlernen", erklärt Erik Peiffer (41). Der Betrieb bildet Mechatroniker für Land- und Baumaschinen, Fachkräfte für Lagerlogistik und im kaufmännischen Bereich aus. Neben der Fachkenntnis kommt es auch auf Kompetenzen wie Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Auftreten an.

Peiffer Landmaschinen stellt sich im Rahmen der Kooperation bei der schulinternen Ausbildungsmesse vor, bietet Betriebserkundungen, dreiwöchtige Betriebspraktika und freiwillige Praktika an. Kai Telaschus (14) aus Wevelinghoven beginnt am Montag ein Praktikum in der Werkstatt, Maximilian Bless (16) hat dort bereits eines absolviert. "Es war sehr interessant, und mein Begleiter hat mir geduldig alles erklärt", berichtet der Neukirchener.

Noch ist die Kooperation die einzige der Schule, eine weitere mit der Firma Ineos ist in Vorbereitung, kündigt Piel an. Laut Gabriele Götze, Schulkontaktmanagerin bei der Industrie- und Handelskammer, steigt die Zahl derartiger Vereinbarungen. "2011 hatten wir in unserem Einzugsbereich zwei, nun werden jährlich circa 20 geschlossen."

(cso-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Realschule kooperiert mit Landmaschinen-Handel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.