| 00.00 Uhr

Friedhof Stadtmitte
Restaurator saniert alte Gedenksteine

Friedhof Stadtmitte: Restaurator saniert alte Gedenksteine
Steinmetz Franz Moll (r.) zeigt Brigitte Laurenz von der Stadtverwaltung und Bürgerschützenpräsident Peter Cremerius die sanierten Gedenksteine. FOTO: LBER
Grevenbroich. Steinmetz Franz Moll hat seine Arbeit gestern auf dem Friedhof an der Montanusstraße in Grevenbroich abgeschlossen: In anderthalb Wochen hat er die acht Gedenksteine, die an die hiesigen Gefallenen des Zweiten Weltkriegs erinnern, restauriert und damit vor dem Verfall gerettet.

"Die Steine waren in einem äußerst schlechten Zustand", schildert Moll: "Sie waren mit Moos übersät, ausgeblasst und dreckig. Außerdem drohte die oberste Schicht abzuplatzen." Moll reinigte die Steine zunächst, anschließend füllte er die über Jahre entstandenen Hohlräume mit einem hochfließenden Silikat.

"Auch die Namen der Gefallenen sind nun wieder gut zu lesen", sagt der Restaurator. Für die etwa 2500 Euro teure Sanierung hatte sich der Bürgerschützenverein Grevenbroich eingesetzt, der RWE als Hauptsponsor gewinnen konnte; einen Teil steuerte die Stadt bei. "Ein solches Zusammenspiel von Bürgern, Industrie und Verwaltung wird auf Dauer immer wichtiger sein, wenn wir in Grevenbroich etwas bewegen wollen", meinte Schützenpräsident Peter Cremerius. Denkmalpfleger Martin Zabel und Brigitte Laurenz vom Grünflächenamt lobten das gelungene Werk des Restaurators, der die Gedenksteine für die nächsten Jahre gesichert hat.

Was Moll besonders an seiner Arbeit gefiel: "Nachdem die Schriftzüge wieder sichtbar wurden, blieben viele ältere Grevenbroicher stehen, schwelgten in Erinnerungen und verbanden Namen mit Geschichten", schildert der Steinmetz, der eines bedauert: "Man hätte diese Geschichten notieren sollen."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Friedhof Stadtmitte: Restaurator saniert alte Gedenksteine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.