| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Rotarier stiften Haus St. Stephanus Fahrräder und Bogen-Ausrüstung

Grevenbroich. Schöne Erlebnisse sind im jungen Leben dieser Heranwachsenden bislang Mangelware gewesen. Das gilt für die 80 Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen sechs und 18 Jahren, die derzeit im Haus St. Stephanus der Deutschordens Jugend- und Familienhilfe Elsen oder einer der angeschlossenen Außenwohngruppen leben, genauso wie für die zehn minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlinge, die dort ab Januar ein neues Zuhause finden werden. Sich einmal "runterzupegeln" sei wichtig und Ziel der Erlebnispädagogik, sagt der Leiter der Einrichtung an der Rheydter Straße, Volker Abrahamczik. Umso mehr freut er sich, den Mädchen und Jungen weitere Angebote machen zu können - dank der Unterstützung des Rotary Clubs Grevenbroich. Der hatte im August ein Fest in der Zehntscheune organisiert, bei dem die Grevenbroicher Band Stixx unentgeltlich auftrat. Den Erlös von 3000 Euro stellt der Service-Club nun zur Verfügung - "zweckgebunden für die Anschaffung von drei Fahrrädern sowie einer Grundausstattung fürs Bogenschießen", so RC-Präsident Horst Imdahl.

Über so viel "bürgerschaftliches Engagement" freut sich Volker Abrahamczik sichtlich: "Wir benötigen Räder in einer stabilen Qualität, weil sie für mehrtägige Radwandertouren genutzt werden und dann auch die Zeltausrüstung tragen müssen", erklärt er. Beispielsweise wenn fünf bis zehn Kinder zwischen neun und zwölf Jahren zusammen mit dem Erlebnispädagogen des Hauses während der Schulferien per Rad die benachbarten Niederlande umfahren oder Belgien erkunden. Auch die Bögen in verschiedenen Größen samt Pfeilen, Zielscheiben und Fangnetz sind äußerst willkommen. "Dabei lernen die Kinder und Jugendlichen, sich auf etwas zu fokussieren und runterzukommen - und können dies hoffentlich in ihr Leben übertragen", erläutert Abrahamczik, der schon von Manager-Seminaren im Bogenschießen gehört hat.

Für die Grevenbroicher Rotarier ist es das zweite Engagement im Haus St. Stephanus. Bereits vor fünf Jahren spendierten sie die Kletterwand, die bis heute gut angenommen wird. "Da dies so nachhaltig war, haben wir uns gern entschieden, das Haus erneut zu unterstützten", betont Hans-Jürgen Wachten. Und dank der guten Resonanz kündigt Vize-Präsident Hans-Dieter Zweckerl bereits den nächsten "Musik-Sommer" an: für den 3. Juli 2016.

(susa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Rotarier stiften Haus St. Stephanus Fahrräder und Bogen-Ausrüstung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.